Mädchen Ausbildung in Landwirtschaft? Gibt es überhaupt Chancen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Johanna, heute ist alles Möglich. Bei uns im Westen Deutschlands war es lange Zeit nicht üblich, einen angeblich nur von Männern auszuübenden Beruf zu erlernen. Wenn man aber bedenkt, wie viele Frauen im Osten einen handwerklichen Beruf erlernt haben und ihren "Mann" stehen oder wie die Frauen im letzten Krieg durch ihre übermenschliche Schaffenskraft vieles erhalten konnten, ist beeindruckend. Ich habe selbst eine Landwirtschaft im nicht gerade leicht zu bearbeitetem Südschwarzwald. Meine Partnerin aber, macht mir noch was vor. Sieh mäht die steilsten Hänge, bringt sämtliche Siloballen auf den Hof, bringt mit großen Traktoren die Gülle aufs Feld, wir melken die Kühe zusammen, sie managt die FEWO, das Büro, ist handwerklich sehr begabt und kocht sehr gut. Wir haben sehr viele freiwillige Helfer über die www.wwoof.de Organisation auf dem Hof. Da könnte ihre Tochter sehr schnell praktische Erfahrungen sammeln. Auch wenn man die Stellenanzeigen von den großen Betrieben im Osten und Norden anschaut, da werden zum Teil bis zu 40 Melkerinnen gesucht. Wir hatten schon Frauen hier, die eigentlich im Büro oder Versicherungen ihren Beruf haben, aber damit nicht zufrieden sind. Es ist manchmal unglaublich, wie die an der landwirtschaftlichen Arbeit Freude haben. Ein landwirtschaftlicher Beruf, ist einer der vielfältigsten Berufe die es gibt und wird niemals langweilig.
viele Grüße vom Südschwarzwald

Hey, meine cousine hat auch ihre Ausbildung zur Landwirtin gemacht:) Und also wie ich das mitgekriegt habe ist das als Mädchen gar kein Problem. Sie hatte drei ausbildungsjahre an verschiedenen Höfen und hat davor Praktikas gemacht, was denke ich schon hilft, denn wenn man sich dort gut anstellt hat man eine gute Chance das sie dich als auszubildene wollen:) wenn deine Tochter in der Schule kein Praktikum mehr macht, dann könntet ihr euch überlegen ob sie vllt noch eins in den ferien macht, weil es lohnt sich echt! Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen:)

Ja warum nicht, in der heutigen Zeit finde ich können Frauen in jedem Beruf einsteigen, vielleicht sogar ganz gut mal neue Ideen und Vorgehensweisen einzuführen. Die Körperliche Belastung ist mit Sicherheit gegeben, aber ist ja auch nichts woran man sich nicht gewöhnen könnte. In sofern einfach mal versuchen, wenn sie das machen möchte gibts da bestimmt einen Weg

Entscheidend ist, dass sie gut ist und das wirklich will. In den Klassen bei uns sind von 25 Schülern immer 1-2 Mädchen dabei. Am Mädchen sein liegt es nicht, eher am keine eigenen Hof haben, was überlegt werden sollte. Solange die Leute jung bis ca. 35 J. - sind verdienen sie sehr viel über die Stunden. Dann wir es problematisch und sehr viele schulen um.

Hallo,

Wir haben einen Hof daheim. ich Lern kein Landwirt aber mein Bruder. Er meint er sind viele Mädchen die keinen Hof daheim haben. Ich denke auch Mädchen haben die gleichen chancen und viel Körperliche Arbeit ist es ja auch nicht mehr.

Also uns befreundete Landwirte haben eine Auszubildende und sind sehr zufrieden mit ihr. Von daher würde ich da gar nicht so mit negativen Gedanken dran gehen ;)

Alles Gute!

natürlich werden auch Mädchen genommen ! :)

frag beim ausbildungsberater der landwirtschaftskammer bzw. des landwirtschaftamtes deiner region nach,die haben auch praktikumsbetriebe an der hand.

Was möchtest Du wissen?