Maden im hundefutter

6 Antworten

Hallo, die Maden dürften das kleinere Problem sein. Es gibt auf Sardinien sogar einen Käse, der mit Fliegeneiern versetzt wird, und die Einheimischen essen die daraus entstehenden Maden mit örks. Schlimmer finde ich, dass bei solchen Sachen im Verderbnisprozeß durch z.B. durch die tätig werdenden Bakterien und deren Ausscheidungen (Fäulnis, Gärung) giftige Stoffe entstehen können. Die werden deinen Hund zwar nicht umbringen, könnten aber zu Verdauungsstörungen führen, was zumindest unangenehm ist (Durchfall). Nun ist deine Frage schon eine Weile her, und wenn, dann ist das schon passiert, aber ihr solltet vor allem bei den Temperaturen bisschen aufpassen, gerade wenn Milch im Spiel ist. Gruß, Kerstin

okay, danke. aber ihm ist bis her auch noch nichts passiert also er hatte kein durchfall oder so was! (;

0

Dann war wohl das Hundefutter dort so lange schon gestanden bis sich aus abgelegten Fliegeneiern dann schon Maden entwickelt haben.....

Würg....

Bitte gib deinem Hund täglich zu fressen und was nicht gefüttert wird - das kommt nach ca. 30 Minuten weg - in dn Abfalleimer!!

das hundfutter wurde einen tag da vor ausgewaschen..das machen wir im sommer jeden tag. also ich weiß immer noch nicht von wo die kommen! und außedem habe ich angst das sie meinen hund von innen auf fressen weil das ner freundin passiert ist (nur bei meerschweinchen) und er den kopf bestimmt zerfressen hat. ._. ich hab immer noch sooo ein angst!!!

0
@ali97

Hundefutter nie länger als ca bis 30 Minuten zwecks Fütterung stehen lassen !!!

Was nicht gefuttert wird geht in den Abfall = im Sommer in einer verschließbaren Plastikbeutel um Maden im Abfall zu vermeiden!!

Fliegen können ihre Eier auch in offenen Wunden ablegen, das ist wohl bei deinem Meerschweinchen passiert. Deshalb jede Wunde immer versorgen und Tieraerztl. Betreuen lassen!!

0

Ich denke, da sogar Bear Grylls in seinen Serien Maden frisst die dicker sind als sein Mittelfinger und Maden sehr Eiweiß haltig sind wird er eher nicht Sterben. (:

Wenn es keine Killermaden (^^) sind wird er, denke ich, auch nicht irgentwelche Schädigungen haben.

Fazit: Ich bin kein Maden experte aber er wird nicht sterben. Ich habe noch nie davon gehört das irgentwer oder irgentwas an Maden gestorben oder auch nur erkrankt ist. Aber es ist nett das du dich so um deinen Hund sorgst!

Was möchtest Du wissen?