Maden an der Decke - wie eklig?

7 Antworten

Hallo, es wäre denkbar, dass in Deinem Fall die ungebetenen Gäste durch einen Nachbarn kommen. Das heist, eine unsaubere Umgebung in Deiner Nachbarschaft.

Futtermotten. Immer schön oben in der Kante zwischen Wand und Decke.

Irgendwo in ner offenen oder undichten Packung Paniermehl, Reis, Cornflakes, Kekse, sonstwas, ist ein Nest.

Wirf alles offene weg und saug die Viecher mitm Staubsauger ab, nach 2,3 Tagen ist Ruhe.

Von Experte myotis bestätigt

Das können wir nicht wissen.

Sind sie lang und dünn? Dann sind es wahrscheinlich Mehl/Dörrobstmotten. Durchsuche jede Schublade, um die Quelle zu finden. Stelle Mottenfallen auf.

Sind sie kurz und dick? Dann sind es wohl Fliegenmaden. Hast du seit ein paar Tagen Felischreste im Abfall? Das könnte schon reichen. Ausleeren und weiter Maden absammeln.

Fliegen bekommt man schnell los, Mehlmotten halten sich lange und fressen alles.

Ein Foto der Larven wäre hilfreich.

Irgendwo haben die ne futterquelle. Alles komplett ausräumen alles komplett mit heißem essigwasser reinigen Quelle suche Quelle eliminieren. Was anderes wird nicht helfen

Woher kommen die Maden in der Küche? ... Wenn Fliegen ihre Eier auf Lebensmittel ablegen, schlüpfen daraus wenig später Maden. Bei Insekten sind der Mülleimer, vergammeltes Obst oder die Vorratskammer sehr beliebt. Auch altes Katzenfutter oder das Katzenklo ziehen Fliegen fast magisch an.

Was möchtest Du wissen?