MAD kontrolle im Sicherheitsdienst

5 Antworten

Auf dem Gelände einer Kaserne haben die das Hausrecht. Vermutlich steht in den Arbeitsverträgen der Sicherheitsdienste auch noch eine Klausel, die die Grundrechte außer Kraft setzt. Wenn alle Stricke reißen, holen die die Polizei und auch wenn die nichts finden, bist du dann deinen Job los.

Natürlich darf der MAD auch einen Sicherheitsdienstmitarbeiter kontrollieren.Und da sind sie auch zuständig für. Betrifft aber nur den Militärischen Bereich.Greift aber auch zum teil in den Zivilen Bereich mit hinein ,weil das Lebensumfeld der in Militärischen Bereichen arbeitenden Mitarbeiter eine "Rolle" spielt. Das macht der MAD z.B. auch bei den eigenen Leuten so. Bei mir stand da auch mal die sogenannte Ü1 Überprüfung an.Das ist auch manchmal so ein bischen Zweideutig , einerseits ja aber nicht unbedingt !!?? Zum anderen wenn du dort als Mitarbeiter eingestellt wirst oder werden solltest unterschreibt man im Vorfeld schon die Einwilligungsklauseln dafür das es auch in den Zivilen Bereich mit hineingreifen kann.(die Kontrollen).Und hierzu kann ich dir nur sagen , " Wenn man das eine will muss man das andere mögen" oder man bekommt den Job nicht. Mfg Rudi

Oh Mann? Wie kommst du auf diese Frage? Der MAD kümmert sich nur um große Fische. Der Sicherheitsdienst ist nicht mehr als ein Hausmeisterberuf. Du darfst da rein gar nichts. Sondern nur bewachen. Nicht den JamesBond spielen. Du darfst auch keine Anscheinswaffen mitführen. Dann google mal gleich "Anscheinswaffen" usw. Und weitere Fachbegriffe zu diesem Job.

Was möchtest Du wissen?