Macron/Merkel Plan, Schulden vergemeinschaften?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind trotzdem keine Corona-Bonds. Als klarer Gegner, gegen solche Maßnahmen, befürworte ich die jetzige Lösung.

Mit gerade mal 500Mrd € ist das Volumen jetzt auch nicht so groß, von daher geht das schon in Ordnung. Wenn die Südländer dann damit zufrieden sind, passt das doch für uns und es kehrt Ruhe ein.

Und was die Kritik an dem Vorschlag angeht, so glaube ich nicht, dass da viel passieren wird. Österreich und co hätten Deutschland als Verbündeten gebraucht. Die sind auch zusammengekommen zu klein und keiner möchte wahrscheinlich am Ende zum Buhman werden.

Das ist aber teuer erkaufte Ruhe. Mit dem deutschen Anteil von 135 Mrd., die da mal schlank verschenkt werden sollen, könnte man in Deutschland viel gutes tun.

Wenn Länder wie Frankreich und Italien ihr Gesundheitssystem in Schuss gehalten hätten, wären sie nicht stärker betroffen als wir. Aber stattdessen halten sich beide einen exorbitant teuren Flugzeugträger zum angeben, und jetzt sollen wir ihren einen Betrag schenken, der dem halben Bundeshaushalt entspricht und wahrscheinlich anschließend im Sumpf der Korruption oder bei der Mafia landet....

1
@archibaldesel

Ich stimme dir da in allem vollkommen zu (außer vllt mit dem letzten Teilsatz).

Aber was haben wir denn für eine andere Wahl? Wir dürfen so oder so die Zeche für deren Fehler zahlen. Und was Steuern angeht sind wir ohnehin schon Spitzenreiter wohingegen die Einwohnern in den anderen Ländern schön ihr Vermögen vergrößern können. Gerecht ist das nicht...

Aber um die Finanzierung der anderen Länder werden wir nicht herum kommen. Das war schon immer so. Wir haben davon gar nichts, aber es hätte schlimmer kommen können. Und zahlen müssen wir so oder so. Die EZB Anleihenkäufe zahlen wir schließlich ebenfalls indirekt.

0
@FelixSchmelix

Es sind inzwischen 750 Millia. Nur ein Drittel als Kredit. Ich glaube sie verlangen mehr damit der Kompromiss besser ausfällt.

1
@brido

Zu dem ursprünglichen 500 Mrd kommen halt noch 250 Mrd oben drauf, da Italien und co mit dem ersten Vorschlag nicht zufrieden waren.

Der Kompromiss ist, dass das Wiederaufbaugeld noch weiter aufgestockt wird, aber eben "nur" in Form von Krediten

Außerdem sollte man nicht vergessen, dass zu dem Ganzen auch noch ein 540Mrd Hilfspaket hinzukommt, welches bereits im Juni verfügbar sein wird.

Schon ironisch wie es laut EU-Recht eigentlich eine Nichtbeistands-Klausel gibt, die die Haftung der Europäischen Union sowie aller Mitgliedstaaten für Verbindlichkeiten einzelner Mitgliedstaaten ausschließt. Auf indirektem Weg tun wir das jetzt halt trotzdem.

0

Gar keins. Das ziehen alle drei durch.

Da fällt niemand um und das ist eine gute Sache.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jahrelang in Partei und Initiativen tätig

Was möchtest Du wissen?