Machttlos bei Besuchsverbot durch Vormund?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, es ist schwer zu verstehen warum ihr Stiefvater es nicht zulässt dass sie ihren Stiefopa im Pflegeheim besuchen dürfen. Wenden sie sich doch mal an das Familiengericht in ihrem Ort, denn ihr Stiefopa hat das Recht mit Ihnen Kontakt zu behalten, auch wenn er im Wachkoma liegt, es ist bestätigt das die Betroffenen ihre Umwelt wahrnehmen und vertraute Stimmen positiv auf ihr Gesundheitszustand auswirken.Oder sie holen sich Informationen bei einen Hospiz in ihrer näheren Umgebung. Ich wünsche ihnen viel Erfolg und lassen sie sich nicht unterkriegen, denn ihr Stiefopa braucht jede Zuwendung, von lieben vertrauten Menschen.

Okay, danke das werde ich versuchen. Es liegt daran das so hart es klingt, mein Stiefvater nicht an einer gnesung interessiert ist! Das Haus ist schon in seinen Besitz über geangen und Opa hat wohnrecht bis Lebensende... Außerdem ist genug Kohle zu holen wo er aber erst nach dem Tode ran kommt. Mein Opa hat für einen solchen Fall sogae gespart und ich weiß von einer sehr gutren Koma Klinik in Köln aber die Behandlung kostet 7500 Euro im Monat auf eigenleistung. Nicht mal da können wir was machen weil das mein erster Gedanke war, ihn dort behandeln zu lassen. Aber sein Sohn macht nix locker! bleibt ja am Ende zu wenig für ihn. Uns wurde hinter Vorgealtener Hand Erbschleicherei vorgeworfen was totale idiotie ist das wir kein Verwandschaftsgrad haben.

0

bei uns ist es so ähnlich,meine Schwester erlitt 2002 einen Schlaganfall nach der Geburt ihrer Tochter,sie ist seitdem im Pflegeheim besuchen dürfen wir meine Schwester und die Tochter meiner Eltern,jedoch hat ihr Mann uns den Besuch der Tochter meiner Schwester seitdem verwehrt. Er und nicht meine Eltern hat die Vormundschaft und seitdem hat sich an ihrer Situation nichts verändert,im Gegenteil! Keine neuartigen Behandlunsmethoden,Stammzellenforschung,Untersuchung durch Neurologen,das hat nicht unbedingt was mit der Vormundschaft zu tun,jedoch müßten alle an einem Strang ziehen wenn es um das Leben einer Geliebten Person geht..

Ich wünsche allen viel Kraft und LIEBE!

Samy

Hallöchen, da dieser Beitrag, bereits aus dem Jahr 2007 ist, hat sich inzwischen einiges getan! Mein Opa wurde vor über einem Jahr erlöst und hat seine letzt Ruhe gefunden!

0

Anhang zur Frage: rein. Es ist ein Zweibettzimmer und wir hatten auch ein Radio aufgestellt damit er die einsamen Stunden besser übersteht aber auch das Radio mußte raus, so wollte es mein Ex Stiefvater! Ich mein, wit kennen meinen Opa über 20 Jahre und dürfen ihm jetzt nicht beistehen? Kann das so rechtens sein? Sein Sohn macht das nur als Machtspiel um zu zeigen er sitzt am längeren Hebel weil es ihm immer ein Dorn im auge war das Opa noch zu uns kommt.

Lass Dir doch mal einen Termin beim Vormundschaftsrichter geben und erkläre ihm die Situation. (Amtsgericht)

Was möchtest Du wissen?