Macht zu viel Schlaf wirklich müde?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Tatsächlich, man kann sich auch müde schlafen, nämlich wenn man die normale Schlafdauer überschreitet. Der zirkidiiane Biorhytmus ist in seiner Normalfunktion außer Kraft gesetzt und reagiert quasi paradox. Zudem verplempert man durch zu viele Traumphasen zu viele aktivierende Neurotransmitter für nix und wieder nix.

also ran an den Wecker und den mal arbeiten lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von voayager
26.04.2016, 09:54

Danke

0

Zuviel Schlaf macht mich auch müde und träge. Ich habe zum Glück keine Depressionen und fühle mich allgemein gesund und fit, aber ich kann das bestätigen. Wenn ich im Urlaub mehr und länger schlafe, geht es mir auch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Es hat jeder seinen eigenen Schlafrythmus. Erwachsene benötigen ca. 7-8Stunden, damit sie mit Elan in den nächsten Tag gehen können. Manche benötigen nur 4-5 Stunden Schlaf und sind Top Fit. Meiner Meinung hängt das viel mit seiner körperlichen Verfassung (psychisch wie physisch) ab und der Biorythmus spielt auch eine Rolle.Wie war der Tag, angenehm, stressig, spannend, ausgeglichen usw. Das sind alles Faktoren die den Schlafrythmus beeinflussen (meine Meinung).

Lg erwin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, zu viel Schlaf macht auf Dauer depressiv, weil im Schlaf die Botenstoffe, die für Stimmung und Antrieb gebraucht werden, abgebaut werden. Depressionen halten sich oft durch diesen Kreislauf aus fehlendem Nachtschlaf und unkontrolliertem Tagschlaf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

5-6 Stunden finde ich zu wenig. dann muß man ja irgendwann ausschlafen.

Welche Beschwerden hast Du bei PMS?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von trjoschka666
19.04.2016, 15:13

Übelkeit, Rückenschmerzen, Heißhunger, Stimmungsschwankungen, etc pp.

0

Was möchtest Du wissen?