Macht weinen die Bindehautentzündung schlimmer?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Naja, vom stundenlangen Weinen kriegt man auch ohne Bindehautentzündung rote, geschwollene Augen...

Die (bakterielle/virale) Entzündung wird dadurch nicht schlimmer, die Beschwerden (Rötung, Schwellung) aber schon.

Ich hatte kürzlich auch Bindehautentzündung (bakteriell, du ja offenbar auch) und bin (neben den Antibiotika) mit Schwarztee ganz gut hingekommen. Starken Schwarztee kochen und nach dem Abkühlen in die Augen träufeln. Die Gerbstoffe wirken entzündungshemmend und antibakteriell. Vermutlich würden schon kalte Kompressen helfen (da abschwellend).

Übrigens, mit Bindehautentzündung sollte man nicht arbeiten gehen. Die ist nämlich saumäßig ansteckend... Und Autofahren ist auch so ne Sache.

Weiss ich! Bin aber nicht mehr ansteckend, jedenfalls sagte mir das der Arzt. Und Autofahren tu ich nicht, hab nicht mal den Führerschein😁

0

Und danke für den Schwarztee Tipp! :D

1

Durch das weinen wird die Tränendrüse gereizt und irgendwann arbeitet sie langsamer, dadurch wird dein Auge trocken und dass verursacht die Schmerzen.

Durch das Weinen trocknen deine Augen zu sehr aus und deshalb die Schmerzen. Am besten die Augen schließen und etwas kühlendes auf die Augen geben. Sie schwellen dann wieder ab und dir geht es besser.

Tränen Reinigen die Augen Kanäle. Durch Weinen wirt die Entzündung nicht schlimmer.

Was möchtest Du wissen?