Macht unsere Jugend überhaupt noch Sinn?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hey du,

erstmal bewundere ich deine Sicht der Dinge mit deinen gerade mal 11 Jahren. Davon können sich viele in deiner Altersstufe mit Sicherheit nicht messen. Alleine darauf kannst du mehr als stolz sein!

Jetzt zum Rest: anfangs dachte ich noch, du kannst deine Gleichaltrigen (männlichen) Klassenkameraden überhaupt nicht verstehen, weil sie in diesem jungen Alter bereits auf dicke Hose machen und sich "Beziehungen" anlachen, ohne überhaupt genau zu wissen, worauf es dabei ankommt und was eine Beziehung tatsächlich ausmacht (Vetrauen, Kompromisse eingehen, füreinander da sein). Es stimmt zwar, dass immer mehr Kinder / Jugendliche immer schneller "frühreif" werden und somit die biologischen Uhren anscheinen anders ticken als noch vor 20 Jahren, wo man alles lockerer sah und zwischen 9-14 Jahren noch Kinderspiele spielte (ob draussen oder drinnen - egal) und das Leben genoß, statt es sich mit unsinniger Toschlusspanik unnötig stressig zu machen. Aber muss man sich in deinem Alter / deiner Situation wirklich schon solche Gedanken machen? Das kommt noch früh genug und wenn du mit Anfang 30 dann noch immer sagen kannst oder musst, dass du noch nie einen Freund aus Fleisch und Blut hattest oder die Freuden einer Beziehung noch nicht kennst, ja DANN, aber auch erst dann solltest du dir solche Gedanken durch den Kopf gehen lassen. Alles andere ist Quark!

Dann habe ich weiter gelesen, sodass man aus deinem Beitrag eigentlich zwei verschiedene Fragen schneidern kann. Du bemängelst, dass "Erwachsene" oder zumindest ältere Menschen "dich und deine Jugend" nicht für voll nehmen und nicht glauben, vernünftig mit dir / euch reden zu können, oder? Und dass man euch alle in einen Topf wirft mit Leuten, die du hier mal als "sozial schwach und daher minderbemittelt" hinstellst, stimmts? Nun, ich denke mal, dass es nichts Ungewöhnliches ist, dass man euch bei Erwachsenenthemen aussen vor lässt, eben WEIL ihr tatsächlich noch Kinder seid und damit nichts zu schaffen haben solltet. Und wenn dich das dennoch ankäst oder, was du wohl eher meintest, nicht damit zurechtkommst, weil man dich aufgrund von schlechten RTL2-Sendungen vorneherein als "Assi" abstempelt, ohne dir überhaupt die Chance geben, dich zu erklären - dann ändere das doch! Niemand muss aktzeptieren, was ihn stört! Lenke deine ganze Kraft in diese Richtung und beweise deinem Gegenüber, dass er sich irrt und du anders bist, als die anderen! Und zwar sachlich und geduldig! Und wenn auch das nicht fruchtet: hast du schon mal daran gedacht, dass diese Person dich gar nicht verstehen WILL? Manche Menschen haben so ein abgeklärtes Weltbild, da wirst auch du mit den besten Argumentationen nichts rütteln können. In dem Fall, lass ihn stehen und geh weiter und such Menschen, die dich verstehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du siehst alles aus einer falschen Perspektive ..
Das Leben ist nicht dazu da auf andere Menschen zu gucken und deswegen zu heulen sondern sein Leben zu meistern ohne andere Menschen zu verletzten oder so :)
Du solltest dir im Klaren sein das es auch noch Beziehungen gibt mir echter liebe nur man bei echter liebe vielleicht nicht immer wer weiß wie rumknutschen muss :)
Du hast echt ein Problem du bist auf einem Gymnasium und siehst andere Menschen als dumm an dabei ist es nicht der Sinn am Leben unbedingt schlau zu sein das ist nur eine Eigenschaft die einem selber Hilft sich besser zu verständigen :) Liebe ist was was man mit 11 Jahren noch nicht so gut sehen kann :) ich bin 14 und bin im Alter es langsam zu verstehen das liebe was anderes ist außer damit anzugeben :) Du solltest ganz alleine auf sich gucken und wenn einer dich in deinen Augen behandelt wie einer der nicht die selbe Wellenlänge wie du hast hast du sowas wie Minderwertigkeitskomplexe was nicht schlimm ist aber auch nicht besonders gut bei Mädchen ankommt:)
Am besten wäre es du solltest dich um deine Zukunft liebe usw konzentrieren und die anderen sollen das machen was sie wollen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PopRockKeks
11.04.2016, 18:40

was nicht schlimm ist aber auch nicht besonders gut bei Mädchen ankommt

Ich bin ein Mädchen. Und ich betrachte gar nicht alle anderen als dumm, zum Beispiel die 20-30 Leute, mit denen ich reden kann und normale Konversationen führen kann, ich betrachte nur die Verhaltensweise von einigen Leuten als dumm :)

Eigentlich ging das ganze nur um diese Pseudo-Beziehungen, die ich einfach nicht verstehen kann. ;)

0

Huhu, ich lese da gegen Ende keine Frage mehr raus :D Klingt für mich so, als willst du über die heutige Jugend einfach mal Dampf ablassen, und das scheint gemäß deinen Ausführungen angebracht zu sein. Ist schwierig, dir da gute Ratschläge zu geben... Eines hilft vielleicht: Es wird besser. In der Schule benehmen sich alle wie die allerletzten Vollvögel, assi sein ist cool und eine Sprache ohne die Verwendung von Grammatik ebenfalls. Sowas hört auf. Wenn du später die Oberstufe rum hast und gehst auf die Uni, dann sind gepflegte Unterhaltungen in sinnvoller Wort und Schrift angebracht, jeder weiß was eine Beziehung ausmacht (Und nein... Herzchen auf WhatsApp sind keine Beziehung) und Vollspackos die es dort auch gibt kann man aus dem Weg gehen. Ich wünsche dir also viel Kraft um da durchzuhalten... ich fand die Schule auch fürn Eimer. Packst das schon ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PopRockKeks
11.04.2016, 17:37

Danke. :)

0
Kommentar von MrLiptonIceTea
11.04.2016, 17:41

Also leider kann ich dir das mit der Oberstufe wieder ausschlagen, es wird in der Oberstufe noch lange nicht besser. Im Gegenteil, es wird schlimmer. In der Oberstufe ist es nämlich nicht mehr "Herzen auf whatsapp schicken" sonder "saufen und mit x beliebigen Leuten rum vögeln und jedem davon erzählen"

0

Du drehst Dich da im Kreis. Du bemängelst den Umstand das viele Mädels einen Freund haben und empfindest das als zu früh ( Richtige Einstellung). Auf der anderen Seite bist Du neidisch, weil Du noch kein Freund hast (verständliche Einstellung).

Du brauchst deswegen nicht weinen. Eine „Liebschaft“ in der 6ten Klasse ist a zu früh und b Sinnfrei. In dem Alter sollte man Pokemon, Riesenräder oder verstecke spielen im Kopf haben. Leider liegt der Trend eher bei "wie schminke ich mich am besten, um aufzufallen".

Und ja es ist leider so das 11 Jährige ( Gott sei dank), nicht viel verstehen / mitbekommen von der Welt. Das soll auch so sein, ihr seit Kinder und sollt in der Welt der Kinder leben. Friede, Freude Eierkuchen, Spiel, Spaß und
Schabernack. ... Und Schule :-/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob die Jugend sinn macht musst ja du für dich entscheiden.... Du kannst ja selber leben wie du möchtest und so für andere ein "vorbild" sein. Aber iwie widersprichst du dir selbst. Du sagst ja die beziehungen seien angeblich so kindergarten (zitat " bedeutet nur dass man sich auf whatsapp herzen schicken DARF und sich evtl mal umarmt") Aber denkst du müsstest auch so sein um "nicht als ALLERLETZTE einen Freund abzukriegen " wieso willst du denn so eine "kindergartenbeziehung" ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PopRockKeks
11.04.2016, 17:43

Damit ich auch mal irgendwie was "normales" machen kann, aber eigentlich war es so gemeint, dass es eine Frage sein sollte. Hab ich mich schlecht ausgedrückt, aber es sollte eigentlich sowas wie "Muss ich jetzt etwa auch so eine Beziehung haben oder nicht?" heißen. 

0

S****auf deine Mitschüler mach du was aus deinem Leben ob denen es gefällt oder nicht tue das was für dich richtig und wichtig ist
LG
Agha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?