Macht uns der Fortschritt, dekadent & paranoid?

2 Antworten

Es gibt tatsächlich einen Fortschritt der Dekadenz und des paranoiden Denkens, doch da war zuerst die Dekadenz und das paranoide Denken da, und danach kam der Fortschritt desselben.

Oder meinst du den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt?

Wenn ja, dann ist es auch dort nicht der Fortschritt, der solche Erscheinungen hervorruft, sondern - wie auch bei Religionen - der Glauben.

Nicht jeder technische und wissenschaftliche Fortschritt bedeutet unter dem Strich auch gesellschaftliche Vorteile. Vielfach werden solche Vorteile nur geglaubt, und die Realität sieht anders aus.

Wo sich Menschen mit jeder Menge solches irrigen Glaubens ihr Gehirn vernebeln, kann es durchaus Dekadenz und pranoides Denken als zwangsläufige Folge haben. Der umgekehrte Weg wäre da günstiger: Wissen und das über den Tellerand schauen anstatt blinder Glaube ist ein gutes Mittel, um unangenehme Folgen erst gar nicht auftreten zu lassen.

Jedoch gibt es einen Unterschied zwischen dem, wie man Menschen gerne hätte, und dem, wie sie wirklich ticken. Wenn rund 80 Prozent aller Menschen religiös sind, dann ist es naheliegend, daß dieselben 80 Prozent auch andere Dinge blind glauben.

JA. SIE SIND ÜBERALL
SIE VERFOLGEN MICH

AAAAAA

Was möchtest Du wissen?