Macht Trauma schlimme Alpträume?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Sanniii,

in vielen "Fällen" hat man nach Traumatas Albträume!

Besonders stark kommen in diesen Albträumen die Gefühle zum Ausdruck.

Hat eine Person sehr starke Angst, grosse Hilflosigkeit, Wehrlosigkeit, Machtlosigkeit und Ohnmächtigkeitsgefühle während der traumatisierenden Erlebnisse verspürt, werden diese mit grosser Wahrscheinlichkeit in den Träumen so auch wieder gespürt oder gefühlt.

Selbst Schmerzen werden oft in den Albträumen gespürt.

Diese Träume können besser werden, wenn Du Dir diese Aengste, die so stark in Dir wohnen nehmen kannst.

In den meisten schlimmen Träumen passiert Dir (oder auch Deinen Freunden) etwas und meist hat der Traum auch kein gutes Ende, oder man wacht vorher auf vor Schreck.

Wenn Du Dich an den oder an die Träume erinnern kannst, kannst Du am Tage wenn Du wach bist Dich aktiv in den Traum, oder in die Traumhandlungen begeben und den Traum für Dich positiv "zu ende denken".

Dabei ist ein Kraftwesen sehr hilfreich (es kann Dich aus der Situation erretten, für Dich kämpfen, Dich davon tragen, so dass Dir nichts passiert), wichtig ist, dass Du den Handlungen nicht mehr hilflos ausgeliefert bist, also, dass es ein gutes Ende für Dich findet.

So ist Dein Gehirn nach und nach in der Lage, Dich selbst nicht mehr so als Hilflos und Wehrlos zu "sehen", das geht jedoch nicht von einem mal, dass sollte man mehrmals "üben".

Mir hat es sehr gut geholfen, ich hoffe, dass es Dir auch helfen kann!

Viel Erfolg beim Üben, wünscht:

Matze

Ein Trauma ist Ereignis das meist negative Konsequenzen hat was die Persönlichkeit betrifft. Ein Trauma zu bearbeiten heisst meist, dass man erst einmal wissen muss welches Trauma man erlebt hat, dann setzt man sich aktiv damit auseinander. Und ja, wenn ein Trauma nicht aufgearbeitet wird kann man das auch in Alpträumen erleben, bzw. versucht das Unterbewustsein das für dich zu erledigen und weist dich immer wieder darauf hin. Sagen wir mal dir ist als Kleinkind eine große Spinne über den Arm gelaufen und du hast dich erschreckt, so kann es sein dass du im späteren Leben eine Angst vor Spinnen entwickelst wenn du dich nicht damit konfrontierst - also auseinandersetzt.

Man würde in einer Therapie darüber reden was man erlebt hat und wie es sich angefühlt hat und dann würde man in kleinen Schritten versuchen in einer entspannten und angenehmeren Atmosphäre den Kontakt zur Angst herzustellen. Spinne anschauen und dann irgendwann kann man sie auch auf der Hand halten ohne sich elend zu fühlen. Also so sollte das bestenfalls laufen ;) Das würde man jedenfalls bei einer Phobie machen - also der Angst vor einem "Objekt".

es macht sich ganz verschieden bemerkbar. bei manchen ist es im alltag aber auch wirklich sehr oft wird versucht das in träumen zu verarbeiten!

Der Begriff Trauma wird in der Regel etwas überstrapaziert. Nicht immer wenn einem Kind etwas schlimmes passiert ist es automatisch traumatisiert. Der Umgang mit traumatischen Erlebnissen und die daraus folgenden Konsequenzen sind auch bei jedem Menschen unterschiedlich. Es hat letztlich auch immer etwas damit zu tuen über welche Resilienzen ein Mensch verfügt. Dies wirkt sich darauf aus, wie er mit traumatischen Erlebnissen umgehen kann.

Inwieweit krasse Alpträume in Zusammenhang mit traumatischen Erlebnissen stehen, kann ich dir jetzt nicht sagen.

Wenn du allerdings unter diesen Alpträumen derart leidest, dann solltest du dir professionelle Hilfe holen. Auch wenn du den Vorschlag eines Therapeuten ablehnst, so ist dieser in diesem Fall doch die richtige Wahl. Es gibt z.b. Therapeuten die sich auf die Traumdeutung spezialisiert haben, wobei es sich dabei um eine seriöse Traumdeutung handelt. D.h., träume können nur von dem vernünftig gedeutet werden, der sie geträumt hat. Ein Therapeut der sich auf Traumdeutung spezialisiert hat, ist in der Lage dir genau dabei zu helfen.

Wenn du ein gebrochenes Bein hast fragst du ja auch nicht, was kann ich machen außer zum Arzt zu gehen.

das kann durchaus sein. Aber ohne aufarbeitung (und das macht nunmal ein Therapeut) wirst du sie nicht loswerden

sorry aber viele andere möglichkeiten (eigentlich ist mir keine andere bekannt) als damit leben oder ne therapie gibts leider nicht!

Was möchtest Du wissen?