Macht träumen müde?

2 Antworten

Wenn du dich nach dem Schlafen erschöpft fühlst (wegen der Träume oder etwas anderem) solltest du etwas dagegen unternehmen, Schlaf ist wichtig und sollte zur Erholung dienen. Klar, wenn man schlecht träumt (man kann sich ja nicht immer an die Träume erinnern, das Hirn verarbeitet sie aber trotzdem), kann man durchs Träumen auch erschöpft sein.

Ich schlafe normalerweise immer gleichlang. Ich träume sehr selten, aber wenn ich eine traumlose Nacht mit einer Nacht, in der ich geträumt habe, vergleiche, bin ich viel müder. Gut, dass ich nicht oft träume.

0

naja es macht nur müde wenn man sich im leben bemüht diese zu erreichen und schafft es nicht.

Eigentlich meinte ich das Träumen beim Schlafen. :D

0
@NutzerMichelle

nee träumen selbst macht nicht müde solange man nicht länger schläft als mann soll.

0

Besser, tiefer und erholsamer schlafen, habt ihr Tipps?

...zur Frage

Warum fühlt man sich nach intensiven träumen müde?

Würde mich mal interessieren warum man trotz langen schlafens nach einem intensivem traum manchmal so müde ist

...zur Frage

Weiß jemand, warum ich mich so "daneben" fühle?

Etwa die letzten 2-3 Wochen hatte ich (w,21) immer wieder so einen seltsamen Schwindel, der bisher nur aufgetreten ist, wenn ich mein Antidepressivum nicht genommen hatte. Außerdem ist es mir im Durchschnitt etwa alle zwei Tage so komisch, dass ich dachte ich könnte jederzeit umkippen und bewusstlos werden. Nun hat es vor etwa zwei Tagen angefangen, dass ich mich teilweise total "unwirklich" gefühlt habe, ich war gar nicht richtig da, wie in einem Traum. Diese Woche hatte ich auch ein paarmal leichtes Fieber, bei dem ich mir auch nicht sicher bin, ob es von einer körperlichen Krankheit kam. Ich ziehe mich sehr stark zurück, habe kaum Appetit (wenn, dann meist nur auf ungesunde Sachen), schaffe es kaum noch mich zum Bewegen zu zwingen und fühle mich allgemein ziemlich leer. Nun war ich heute draußen und ich war so weggetreten, dass ich alles wie im Traum wahrgenommen habe und alles extrem schwierig und kraft- und aufmerksamkeitsaufwendig (sagt man das so?) war. Die Dinge, die ich getan habe, müssen für außenstehende echt seltsam gewirkt haben, da ich selbst gemerkt habe, dass ich mich total komisch bewege und gar nicht mehr natürlich bin. Hätte mich jemand angesprochen, wäre ich maßlos überfordert gewesen. Außerdem habe ich oft gleichzeitig (!) das Bedürfnis mich zu bewegen und mein Körper zuckt sehr viel (Das habe ich schon eine Weile) und das Bedürfnis mich hinzulegen und zu schlafen, weil ich mich (von nichts) müde und erschöpft fühle. Das widerspricht sich total und ich kann auch gar nicht mehr auf meinen Körper hören oder weiß, was er will. Falls das von Bedeutung ist: Ich bin nun 17 Tage überfällig, obwohl ich sonst meine Periode immer regelmäßig bekommen habe (Außer bei Medikamentenumstellung). Bei mir sind eine rezidivierende Depression, Borderline, Somatisierungsstörung und Essstörung diagnostiziert, aber ich kann es mit keinem so recht verbinden, weil ich sowas, soweit ich mich erinnern kann, noch nie hatte. Hatte jemand von euch schonmal sowas oder weiß, was das sein kann?

...zur Frage

Ich bin jetzt müde soll ich schlafen gehen?

Bin müde was meint ihr soll ich noch aufbleiben oder jetzt schlafen gehen und stört es mein schlaf rytmus wenn ich jetzt gehe????

...zur Frage

Wie kann ich von etwas bestimmtes träumen

Servus

Ich möchte gerne von etwas bestimmten träumen.Aber wie kann ich es machen.Vordem Schlafen denk ich immer an was ich träumen will aber wenn ich müde werde und kurz vorm Einschlafen bin dann denk ich immer so wirres Zeug und träum dann damit weiter. wie kann ich es machen damit ich träumen kann was ich will?

...zur Frage

Hat vieles träumen mit müdigkeit zu tun?

Hallo, ich habe mich gefragt, warum ich jeden Tag so müde bin, obwohl ich lang genug schlafe... jetzt dachte ich, ob das vielleicht damit zusammenhängt, dass ich jede Nacht viel träume und mich auch immer daran erinner .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?