Macht so eine Aussage es schlimmer oder besser?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Ja 70%
Nein 30%

14 Antworten

Prinzipiell ist es erstmal eine Tatsache.

In der Aussage steckt ein sehr interessanter, bedenkenswerter Aspekt: Wenn man den Suizid "nur" ankündigt, um Aufmerksamkeit/Mitgefühl/wasauchimmer der Mutter zu bekommen, hat einen ganz klaren Ansatzpunkt für den nächsten Therapieschritt.

Aus Sicht der Mutter:

Sie nimmt die Tochter nicht /nicht mehr Ernst. Die Tochter hat es möglicherweise schon zu oft gesagt und das ist dann inflationär bzw. es ist kein Druckmittel mehr.

Aus Sicht der Tochter:

Wenn es nur um Aufmerksamkeit geht und/oder den Willen durchzusetzen, dann wirkt die Suizid-Androhung nicht mehr.

Wenn es wirklich ein Hilfeschrei ist, dann hole dir professionelle Hilfe.

Die Welt ist schön, weil du mit drauf bist.

Das kommt immer auf die jeweilige Situation an.

Es gibt Menschen die einen Selbstmord nur als Druckmittel anderen gegenüber verwenden und so auf er psychisch-/emotionalen Erpressungschiene arbeiten.

Ja

Wenn eine Mutter so etwas zu ihren Kindern sagt, dann hat sie den Schuss nicht mehr knallen hören. Eine Mutter würde alles dafür tun, dass sein eigenes Kind nicht mehr auf solche Gedanken kommt.

Ja

Schlimmer. Die Tochter muss dann den Eindruck haben, dass ihr Leben für die Mutter keinen Wert hat, dass die Mutter sie nicht liebt.

Was möchtest Du wissen?