Macht sich eine anfängliche Gürtelrose durch jucken bemerkbar?

3 Antworten

-- Die Erkrankung beginnt mit einer allgemeinen Abgeschlagenheit und meist leichtem Fieber. Nach etwa 2-3 Tagen treten heftige Schmerzen und häufig Empfindungsstörungen im Verlauf des betroffenen Nervs auf - gefolgt vom Auftreten gruppenförmig angeordnete Knötchen im entsprechenden Hautreal, die sich im weiteren Verlauf zu stecknadelkopf- bis erbsengroße Bläschen entwickeln. In seltenen Fällen fehlen diese Hautveränderung. Während der Hauterscheinungen und auch noch nach deren Abheilung kann es zu einem quälenden Juckreiz kommen.

-- Gegen den Juckreiz kann Zinksalbe geholfen.

-- Oder Juckreiz ist mit einer Herpessalbe gut auszuhalten.

-- Allgemein gilt bei Juckreiz: Verzichten Sie auf zu häufiges Baden und Duschen in heißem Wasser, zur lokalen Behandlung können kühlende Emulsionen, Olivenöl, Menthol, Kampfer, Harnstoff, Gerbstoffe, Polidocanol und weitere Lokalanästhetika eingesetzt. Das muss aber der Hautarzt im Einzelfall entscheiden.

ja jucken oder so ein kribbeln. Und du bekommst so kleine Pickelchen oder Bläschen, die sich an einem Nerv entlang bilden. Bei berechtigtem Verdacht schnell zum Arzt, damit du die richtigen Medikamente bekommst. Es kann sonst sehr langwierig und schmerzhaft sein.

Gürtelrose kannst Du nur bekommen, wenn Du einmal Windpocken hattest, Der Virus (Herpes Zoster) setzt sich fest Einige bleiben - sozusagen "schlafend" und vom Immunsystem in Schach gehalten - lebenslang in den Ganglienzellen der Nervenbahnen. Unter bestimmten Bedingungen können die Viren wieder aktiviert werden und zur unangenehmen Gürtelrose führen. Je nachdem welche Nervenbahnen betroffen sind, zieht sich die Zosterinfektion halbseitig von der Wirbelsäule um den Körper, daher auch der Name Gürtelrose. Das Auftreten der Gürtelrose passiert mit zunehmendem Alter oder wenn z. B. bei starkem Stress der Immunstatus herabgesetzt wird – das Virus kann dann entlang der Nervenbahnen in die Haut zurückwandern und Gürtelrose auslösen. Dort macht sich die Infektion zunächst als brennende, juckende oder stechende Schmerzen bemerkbar. Der typische Hautausschlag als eines der Symptome erscheint erst später - etwa 1 bis 3 Tage nachdem das Virus die Haut erreicht hat. Dieser Ausschlag besteht aus roten Flecken auf der Haut und kleinen Bläschen, die eine virusbelastete, infektiöse Flüssigkeit enthalten. Die akute Krankheitsphase bei Gürtelrose kann außerdem folgende Symptome aufweisen: allgemeine Ermüdung, Kopfschmerzen und Fieber. Nach weiteren 3 bis 5 Tagen brechen die Bläschen auf und bilden allmählich Krusten, die nach 2 bis 3 Wochen abfallen. Eine Gürtelrose heilt in den meisten Fällen wieder folgenlos aus.

Verdacht auf Gürtelrose?

Seit Freitag habe ich unter der linken Brust einen hautausschlag, der immer schlimmer wird. Mittlerweile bilden sich immer mehr Bläschen, die mit einer Flüssigkeit gefüllt sind und gehen in einander über. Ich vermute, dass es Gürtelrose sein könnte. Da ich frühestens erst am Donnerstag zum Arzt gehen kann, wollte ich wissen, ob es irgendwelche Komplikationen geben könnte oder ob ein Arztbesuch überhaupt nötig wäre? (Nebenbei: Das Jucken geht langsam in Schmerzen über)

...zur Frage

Mandelentzündung nach begonnener homöopathischen Behandlung möglich?

Ich nehme seit einer Woche homöopathische Mittel (auch konstitutionsmittel) um unter anderem Candida Albicans im körper loszuwerden, bzw. einzudämmen, weil ich ziemlich viel Zucker gegessen habe in letzter Zeit und wieder spürte, dass ich was tun muss.

Jetzt hab ich seit gestern etwa eine eitrige Mandelentzündung (nur eine Seite) und frage mich kann das eine Erstverschlimmerung, also eine Reaktion auf die Behandlung sein? Schließlich binden die Mandeln ja glaube ich Giftstoffe oder so...

Hatte das früher bei meinen ersten homöopathischen Behandlungen nämlich auch, dass ich einmal an den Achseln komplett alles eitrig und kaputt hatte kurz nach Beginn der Behandlung... Könnte das jetzt auch so etwas sein, oder sollte ich das unabhängig davon betrachten?

Wenn ich jetzt Antibiotikum anfange unterdrücke ich die Symptome ja nur die im Falle einer Erstverschlimmerung ja unbedingt raus müssten... Bitte nur Antworten wenn ihr mit Homöopathie Erfahrung habt

...zur Frage

Denkt ihr man kann eine Persönlichkeitsstörung selber behandeln als Betroffener?

Also zum Beispiel Borderline oder so?

...zur Frage

Dürfen wir Gott kritisieren, denn oft wird gesagt "Warum hat Gott das Leid zugelassen", besonders bei unerwarteten Tod oder schwerer Krankheit ist das so?

...zur Frage

Rausgehen mit Gürtelrose?

Hey ! Ich bin 13 und habe seit gestern Nacht eine Gürtelrose im Gesicht. Die Hautärztin hat mir zostex und Schmerzmittel verschrieben. Zusätzlich hat sie mir geraten Zink Salbe auf den Bläschen aufzutragen. Habe ich jetzt alles eingenommen um angewendet, aber nun zu meiner Frage. Ich habe keine großen Schmerzen, nur ein unangenehmes brennen und Jucken. Ich habe am Wochenende eine Verabredung. Darf ich mit einer Gürtelrose raus gehen? Ich habe ja gelesen das man Stress und weiteres vermeiden soll. Bitte um schnelle Antworten:) Mit freundlichen Grüßen, lotti

...zur Frage

Was kann das sein? Gürtelrose?

Die zwei Stellen sind am Rücken, Jucken zwischendurch und wenn ich drankomme ist es auch relativ schmerzhaft.

Kann es Gürtelrose oder so sein?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?