Macht Selbstperfektion krank?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich dachte nicht dass ich das bin und ich glaube es immer noch nicht, aber irgendwie kommt mir einiges davon bekannt vor xD

Und zur Frage, man kann perfektionistisch veranlagt sein, das heißt aber noch nicht dass es krank ist. Aber wenn es extrem ist, dann ist es wahrscheinlich krank. Ich denke um zu lernen, dass man damit aufhört braucht es geduldiges lernen->. Am besten macht man irgendwelche übungen, bei welchen man versucht sich zu entspannen und dabei alle perfektionistischen gedanken zur seite schiebt, aber ansonsten alle unperfekten gedanken zulässt. Wenn man es ganz oft übt, denke ich kommt man irgendwann schon zu einem Ergebnis(man sollte sich aber wirklich nicht gehen lassen sondern seinen eigenen 'Übungsplan einhalten). Vorallendingen sollte man sich immer wieder ins gedächtnis rufen, dass man ''jetzt'' versuchen sollte locker zu werden. Bin mir aber nicht huuundert % sicher dass das bei jedem klappt ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, es macht auf jeden fall kank. Wenn man versucht in allem was man angeht perfekt zu sein macht man sich dadurch nur unnötig verrückt. Was man dagegen tun kann? Ich würde sagen, man muss sich auf jedem Fall irgendwem unabhängig von Schule und Beruf mitteilen. Eltern und Freunde sagen dir oft ehrlicher wie du mit deinem Problem umzugehen hast, weil Lehrer und Berufskollegen einen Vorteil in dem was sie sagen suchen (Chef rät dir weiterzumachen, weil er nicht auf deine Arbeit verzichten möchte) und nicht die Zeit und die Beziehung zu dir haben, um einen dauerhaften Lösungsweg anzustreben. Das Einsehen von übermäßigem Ehrgeiz ist schwer und ein Betroffener wird wohl ach nach der Bekämppfung noch zu Perfektionismus neigen, aber seine schlechten Erfahrungen werden ihn hoffentlich daran erinnern, wo die Grenzen sind. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das macht nicht krank, das IST krank und gehört in jedem Fall therapiert. Wenn du mit der Frage allerdings meinst, ob das irgendwann auch zu körperlichen Beschwerden führen kann....... mag sein. Psychische Erkrankungen sollen häufiger zu physischen Symptomen führen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft dann nur eine Therapie. Und das ganz schnell! Sonst droht irgendwann die Klappsmühle!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MissMango
01.04.2012, 18:01

das war nicht die frage. meine fragen waren: 1. macht es krank? 2. was kann man tun? (in eine Therapie gehen allein macht dich nicht gesund. gesnd macht dich wenn du ETWAS TUST. und mein frage war eben: was kann man tun)

0

Was möchtest Du wissen?