Macht rauchen einen Menschen ruhiger? Langzeitwirkung

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Sie nutzen dies als Entspannungspause die sie nicht anders bekommen können meist oder wollen, von daher ja kanns ruhiger machen. Finde den Vergleich jedoch unpassend da es sehr Persönlichkeits-abhängig ist, und man dieses Verhalten nur bedingt auf das Rauchen zurückführen kann.

nein zum. nicht so wie du es meinst Wenn eine Person zur Gewalt neigt dann kann er rauchen wie er will das bringt garnichts. Das rauchen kann aber in bestimmten stress situationen helfen wie zb nervösität. Wobei aber wiederum die Suchtgefahr zu gross wäre. Aber wenn man damit umgehen kann, geht es Grundsätzlich würde Ich das rauchen aber trotzdem nicht empfehlen denn die schäden die das Rauchen veruracht sind einfach zu gross Ich versuche (mal wieder) gerade auf zu hören..

Rauchen macht eine nur im ersten Moment ruhiger! Generell ist man als Raucher Stress empfindlicher

Das hat doch nun mit dem Rauchen gar nichts zu tun. Hätte Rauchen positive Wirkungen auf das Denken, gäbe es wesentlich weniger Raucher. Prügelnde Nichtraucher kenne ich weder von früher, noch von jetzt. Und wenn Du Nichtraucher bist, kannst Du das alles überhaupt nicht belegen.

Raucher werden erst nach längerem Entzug vom Rauchen nervös, also ist ein Raucher, der gerade Raucht oder geraucht hat genauso Ruhig, wie ein Nichtraucher allgemein.

Allerdings wäre ich auch nervös, wenn ich täglich 10€ zahle, nur um mir mein Leben um 10 Jahre zu verkürzen.

derbas 26.03.2012, 12:28

Richtig! Ich glaube auch daß mich die gesparten 300,- ruhiger gemacht haben.

0
ichfragewieder 26.03.2012, 12:31

AN ALLE:

ICH REDE NICHT VON DER MOMENTANEN BERUHIGUNG SONDERN IST MAN ALLGEMEIN RUHIGER DRAUF???

0

SO EIN QUATSCH ! wenn ein raucher eine raucht, dann beruhigt ihn das in dem moment zwar subjektiv... aber das ist dann so zu vergleichen, als würde man sich mit absicht zu enge schuhe anziehen, weil das gefühl so schön ist, wenn man sie wieder auszieht

Das glaube ich nicht.

Seitdem ich nicht mehr rauche (okay - nach dem Aufhören hat es schon etwas gedauert ;-) ) bin ich so locker wie nie.

Keine Angst mehr, ohne Kippen zu sein etc.

Eine Persönlichkeitsänderung wird nicht durch das Nikotin ausgelöst.

Allerdings neigen Raucher bei Streß dazu erstmal eine zu rauchen

-> orale Befriedigung -> Belohnungszentrum wird aktiviert -> Streß folglich reduziert.

Anfangs ja! Aber: Hat sich der Körper an das Nikotin gewöhnt, werden die Abstände immer kürzer und Du wirst zum Stressraucher und nikotinsüchtig!

Kommt drauf an was Du rauchst.

waaron 26.03.2012, 12:26

löl

0

Was möchtest Du wissen?