Macht Nasenspray süchtig?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Man kann sich an den Gebrauch von Nasensprays gewöhnen. Eine Sucht ist mir nicht bekannt. Aber der häufige Gebrauch der Nasensprays ist dennoch ungesund, da dadurch die Nasenschleimhaut austrocknet und dadurch Keime leichter eindringen können.Magenprobleme durch diese Sprays wären aber wirklich sehr ungewöhnlich !!

Magenprobleme: Weiss ich nicht, dass Nasensprays abhängig machen können ist aber ein alter Hut. Am besten umsteigen auf Chemiefreie Sprays (Emsersalz o.ä.) und dann irgendwann ganz aufhören. Die NAsenschleimhäute gewöhnen sich halt dran und irgendwann ist die Nase nur noch frei, wenn man Sprays benutzt.Rücksprache mit einem HNO wichtig!Der muss sich das alles auch erstmal von innen angucken!

Hatte dasselbe Problem. Die üblichen Sprays schwellen ja ab, aber wenn man es dauernd benutzt, gewöhnt sich die Nase dran u. es geht nicht mehr ohne. Habe fast 4 Jahre lang pro Woche eine Flasche gebraucht. Mein Tipp: Er soll sich in der Apotheke ein Spray für Kinder holen. Dort ist der Wirkstoff nur noch zu 50 % enthalten u. nach ca.3-4 Wochen auf ein Meerwasserspray umsteigen. Die ersten Tage sind hart, weil man ständig das Gefühl hat, die Nase sei verstopft. Aber bei mir hat das so super funktioniert u. mitlerweile bin ich "clean"

Es kommt auch auf das Nasenspray an. Manche Menschen die Tumore in der Hirnanhangdrüse haben bekommen bestimmte Nasensprays die mit der Zeit zum Leben gehören. Welches benutzt er denn?

die Antwort lautet ja, denn die im Nasenspray enthaltenen Wirkstoffe verursachen ein abschwellen der Nasenschleimhaut und somit eine verbesserte Respiration, bei nachlasender Wirkung schwillt die Nasenschleimhaut wieder stark an und man bekommt wieder keine Luft, die Folge erneuter Sprühstoss. Das ist ein Teufelskreislauf. Wegen dem krankmachenden Aspekt. Ob Nasenspray nun Magenprobleme verursacht kann ich nicht 100% beantworten aber das Nasenspray die natürliche Nasenschleimflora zerstoert und es mit zunehmenden Missbrauch zu einer sogenannten Stinknase kommt das kann ich zu 100 % sagen (4.5 Jahre Berufserfahrung beim HNO-Arzt). Versuche deinen Bruder davon zu überzeugen das er Salzwasser-Spray (kann man als Nasenspray in der Apotheke kaufen) besorgt und dieses benutzt - ungefaehrlicher oder aber er spricht mit einem HNO-Arzt über eine operative Nasenmuschelverkleinerung damit spart er sich jegliches Nasenspray

Also, dass Nasenspray süchtig macht, ist ja wohl unbestritten. Ich bin selbst betroffen und seit vielen Jahren von diesem Zeug abhängig. Zur Zeit versuche ich einen "kalten Entzug" und berichte darüber in meinem Blog (www.eduard-andrae.de). Heute beginnt der fünfte Tag meiner Entziehung und ich hoffe, ich schaffe es.

Ich kenne die Symptome von der Nasenspray-Sucht nur zu gut. Aber ganz ehrlich: Magenprobleme hab ich davon nicht bekommen - und ich habe auch nicht gehört, dass es dazu kommen kann. Kopfschmerzen, schlechte Laune, Erstickungsangst, stinkende Nase - all das ist mir bekannt. Aber wie gesagt keine Magenprobleme.

Ich drücke die Daumen, dass er (auch) davon los kommt!!

es macht auf alle fälle die nasenschleimhaut kaputt, darum benötigt man immer mehr von dem zeug, ähnlich wie beim lippenbalsam, der macht auch nicht süchtig, sondern nur das gefühl mann müsse wieder cremen..

Aus eigener Erfahrung: JA, es macht süchtig und bringt die Nasenschleimhaut um. Möglichst auch bei Erkältung Finger weg von Nasensprays, die Abhängigkeit kommt ganz schnell, nach kurzer Zeit kriegt man die Nase ohne Spray gar nicht mehr frei!

bestimmte Sprays, mit bestimmte Stoffe machen abhängig. Wie z. B Olynt, Ortriven. Es gibt auch nur Kochsalzlösung zum sprayen, die ist unbedenklich.

Ja, das macht süchtig. Er sollte zumindest auf die Meerwasser-Sprays umsteigen. Die üblichen trocknen die Schleimhäute aus.

Das steht doch schon in den meisten Beipackzetteln, daß man das Spray nicht länger als eine Woche anwenden darf, weil man sonst den sogenannten Nasenspray-Schnupfen bekommt.

Ich nehme seit ca. 50 Jahren Nasenspray(Endrine). Ich muß es immer am Bett stehen haben. Den ganzen Tag brauch ich keins, aber wenn ich ins Bett gehe ist nach ein paar Minuten die Nase zu. Ob das Abhängigkeit ist, weiß ich nicht, meine Nasenschleimheute sind aber nicht geschädigt!!!

Auch so ein NebenwirkungGift!

Meinem gr. Sohn habe ich immer eins für Babys "unter gejubelt", wenn er das unbed. "brauchte", hat er nicht bemerkt und ist preiswerter.

LG

Ja, war gerade eben ein Riesenbeitrag im Fernsehen! Ist sehr gefährlich, gibt es zig Plattformen wo sich Süchtige austauschen!

in nasenspray ist ephidrien oder wie man das auch immer schreibt...... das ist künstliches adrenalin und kann unter umständen süchtig machen...........

Nein. Ephedrin ist schon lange nicht mehr in den gängigen Nasensprays enthalten ! Der Gewöhnungseffekt bei Nasensparys beruht auf ganz anderen Mechanismen !

0

nasenspray macht abhängig und die nasenschleimhaut kaputt.frag doch mal in der apotheke

Was möchtest Du wissen?