Macht mich das Wetter depressiv? :/

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Versuche einmal, deine Gedanken zu erfassen. Denkst du oft an deine Kopfschmerzen, sind es mit großer Wahrscheinlichkeit die Kopfschmerzen. Denkst du oft ans Wetter, ist es wahrscheinlich das Wetter. Du kannst es auch daran erkennen: wenn du oft übers Wetter redest oder "nörgelst", und das gleiche mit den Kopfschmerzen.

PickUpArtist91 29.11.2013, 17:18

Ich nörgel nie mehrere Male über irgend etwas :D

0

Naja depressiv würd ich das noch nicht nennen, das sind ganz andere Hemisphären :o)

Aber dass man nach so langer Zeit Kopfschmerzen nicht gut drauf ist, ist ja klar. Es gibt Leute, die wegen dem Winterwetter auch ohne Kopfschmerzen schon launisch und unerträglich werden. Frag mal die Kollegen in Lappland zur Polarnacht ;o)

Was das Kopfweh angeht, kann das wirklich mit dem Wetter zusammenhängen, da hat der Doc Recht. Mancher bekommt bei jedem herannahenden Tiefdruckgebiet Migräneähnliche Erscheinungen. Schau mal unter "Wetterfühligkeit" im Netz nach. Da gibts Infos und auch sicher irgendwo Tips dafür bzw dagegen.

kann man nicht erkennen, kann man nur vermuten. trink mehr wasser oder tees, oft liegt es auch an zu wenig flüssigkeit im körper. das wort depression wird mir zu inflationär verwendet, das ist eine erkrankung des hirnstoffwechsels und macht sich anders bemerkbar als mit 4 tagen kopfweh. nein, du bist NICHT depri. :-)

schlechte laune hat man schonmal, das hat nichts mit depressionen zu tun.

Da macht sich der Vitamin D mangel bemerkbar schau mal hier ( vitamindelta.de )

Mit dem Wort depressiv solltest du vorsichtiger umgehen, denn das bist du sicherlich nicht nur weil du schlechte Laune hast.

Um herauszufinden ob es am Wetter oder an den Kopfschmerzen liegt: Entweder eine Kopfschmerztablette nehmen oder warten bis das Wetter besser wird..

Du könntest es ja mit einer lichttherapie versuchen

lass deinen vitamin d wert bestimmen...

Was möchtest Du wissen?