Macht Meditation verletzlicher?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Je nachdem wie du meditierst. Man kann ja meditieren um einfach nur zu entspannen, aber auch um z.B. in seinem Unterbewusstsein was zu verändern. Manche meditieren gegen zu wenig Selbstbewusstsein, oder gegen Ängste usw. 

Bei der zweiten Art, denke ich, dass das leicht passieren kann, dass man sich ein wenig ändert. Schließlich "bewegt" man was in seinem Unterbewusstsein.

Mir ist es nach einer Meditation von etwas einer Stunde, passiert, dass ich total angespannt war, Kopfschmerzen hatte und mich allgemein sehr unwohl gefühlt habe. :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die entspannung der meditation verändert dein nervensystem. das erfordert zeit, um wieder stabil zu werden. meditiere also nur so lange, dass du nicht überempfindich wirst. du musst die waage halten zwischen fllexibilität und stabiität. wenn du zu lange am stück meditierst, kannst du leicht überempfindlich werden. also einfach kürzer meditieren, damit du dabei stabil bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?