Macht Marihuana Konsum Dumm?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal muss ich ja mal sagen, dass ich schockiert bin über diese Bildueitung geprägten, nicht belegbaren und hirnlosen Antworten die bis jetzt gegeben wurden. DAS ist nämlich nicht nur dumm sondern zeigen auch Unwissenheit und Intoleranz. Ihr seid bestimmt so Leute die sich jedes Wochenende das Hirn wegsaufen(was die Antworten ausreichend belegen) und meinen das wäre ok. Dope macht nicht dumm!!! Es beeinflusst zwar das kurzzeitgedächtnis aber auch nur während des Konsums und es hat sogar einen positiven Effekt, weil man dadurch viel intensiver lernen muss und der Stoff damit direkt ins Langzeitgedächtnis kommt. Und auch wenn die Nebenwirkungen bei Speed und Koks z.B. viel schlimmer sind haben selbst diese Drogen jedoch sogar einen positiven Effekt auf die Leistungsfähigkeit(auch die geistige!)! Beim Kuffen gibt es sogar manche Stoffe, die man viel schneller kapiert wenn man breit ist aber das ist bei jedem anders(bei mir war es Mathe). Um das, im Gegensatz zu den anderen hirnlosen Antworten, auch zu belegen kann ich nur sagen, dass ich zwischen 14 und 21 täglich gekifft habe und (leider) auch andere Drogen genommen habe und mein Abi mit 2,0 gemacht habe und in der Uni schon 5 Semester lang meinen Schnitt zwischen 1,3 und 1,7 halte!!! Also werft nicht einfach was in den Raum das ihr nicht belegen könnt und nur aus den Medien habt(obwohl nicht einmal mehr die solche dummen Ansichten haben) Und bedenkt auch mal, dass alle Drogen erst seit Anfang der 30er Jahre verboten wurden und davor Tausende von Jahren alles mögliche konsumiert wurde und es NIEMANDEM geschadet hat!

Gut gebrüllt - Löwe, pass nur auf, dass die hier nicht alle neidisch werden auf dein Abitur... grins - ich hab meines mit 1,8 gebacken!

0

Es ist einfach toll, wie du hier eine Lanze für den Gebrauch von Marihuana und dessen Familienmitglieder brichst. Du scheinst dir nicht im Klaren darüber zu sein, wer deinen Erguss hier alles so liest. Da fragt man sich, wessen Antwort dämlicher und hirnloser ist!

0
@Bienerl

Und ob ich mir im klaren darüber bin wer das alles liest! Ich Krieg nur echt en Hals wenn ich immer wieder sehe wie die Leute ohne jegliche Erfahrung oder Hintergrundwissen solche Aussagen in den Raum schmeißen und da nichtmal objektiv rangehen. Es ist nun einmal Fakt, dass Marihuana so ziemlich die harmloseste Droge ist, die es gibt. Selbst Zigaretten(die man nicht zwangsweise zum kiffen braucht) sind schädlicher. Und das Alkohol schlimmer ist muss man glaube ich gar nicht erwähnen. Ich hoffe echt, dass besonders junge Leute meine Antwort lesen, die sich dann informieren bevor sie den Schwachsinn der Allgemeinheit glauben! An alle: schaut euch auf Youtube die Doku "Hanf-Das Milliardendollarkraut" an und macht euch dann mal Gedanken warum Marihuana wirklich verboten wurde. Das hatte nichts mit der Droge zu tun. Und wäre es nie verboten wurden würden die Leute heute anders denken und reden!!!

0

daumen hoch;) bist echt einer der seltenen Meschen die wirklich Ahnung haben... die Duko die du beschrieben hast zeigt gaaanz genau die Realität besser kann man fast nicht mehr auf den Punkt bringen aber die Realität sieht ja im allgemein heut zu tage sehr verklehrt aus also wundern tut mich das ganze garnicht... es zeigt nur wieder mal auf, um was es in unseren Gesellschaftleben geht ;)

p.s. dieBildzeitung schädigt das Gehirn mehr und nachhaltiger als Hanf .

0
@gandalix

Ecstasy schafft seelische Probleme, macht dumm, kann sexuelle Lust abtöten, es **ist ein Gehirn-Nervenzellen-Killer. ** 2001 schrieb der Ecstasy-Forscher Dr. Michael J. Morgen der University of Sussex in Anschluss an seine Forschungsstudien

„Die von uns gewonnenen Informationen legen nahe, dass psychische Probleme in Folge regelmäßigen MDMA-Konsums auch bei längerer Abstinenz bestehen bleiben.“

Je mehr Ecstasy jemand konsumiert hat, desto größer der Schaden, desto geringer die Gedächtnisfunktion. Ecstasy senkt den IQ.

Denn Ecstasy vergiftet die Gehirnregionen, in denen Ecstasy vor allem wirkt, es beschädigt oder zerstört bestimmte Nervenzellen, oft bleibend.

Das Gehirn kann man sich als eine Art unbedingt notwendige „Schalttafel“ zwischen der Person an sich, ihrem Verstand, und ihrem Körper vorstellen. Diese „Schalttafel“ kann nicht wirklich repariert und ausgewechselt werden.

MDMA greift stark ins Gleichgewicht der Neurotransmitter (Übermittler zwischen Nerven, also „Botenstoffe“ die Nervenimpulse zwischen Nervenzellen weiterleiten; die wichtigsten sind Serotonin und Dopamin) ein.

Nimmt man immer wieder Ecstasy, gibt es immer weniger Serotonin im Hirngewebe (Nervenzellen, die Serotonin produzieren, werden inaktiv, Nervenenden zerfallen oder wachsen verkrüppelt nach). Serotonin ist notwendig um z.B. Schlaf, Körpertemperatur, Appetit, sexuelle Funktionen, Stimmung, Abruf aus dem Gedächtnis zu steuern und aufrechtzuerhalten.

Ecstasy-Benutzer sind bei bestimmten Gedächtnis- und Aufgabentests IMMER deutlich schlechter als Nicht-User! Ecsatsy macht dumm,

das wurde zusätzlich auch an Affen bewiesen, Versuche seit 1988. Sogar nach sieben Jahren waren die gechädigten oder zerstörten Serotonin-Nervenzellen im Gehirn nur teilweise oder gar nicht vom Körper wiederhergestellt worden.

Je älter man wird, desto weniger Serotin hat man schon altersbedingt. Hat man schon in der Jugend seinen Serotin-Gehalt abgebaut wirkt das also wie eine tickende Zeitbombe, und im Alter kann der Körper das nicht wieder reparieren.

Alle Rauschdrogen (Cannabis, Ecstasy, LSD, Kokain usw., Opiate, Alkohol im Übermaß, psychiatrische Drogen und Psychopharmaka) bewirken bei längerem Konsum eine schleichende Entmenschlichung, "man bekommt ein Herz aus Stein".

Also Finger weg von jeder Art von Rauschmittel, ihr kommt doch auch ohne klar, kauft euch ein Ratgeber-Buch über euer Problemthema, sucht eine Selbsthilfegruppe auf usw., tut euch mit gläubigen Menschen zusammen die eine positive Lebenseinstellung haben! Das hilft wirklich und dauerhaft!

http://www.ecstasy-info.de/pages/ecstasy-psychische-folgen.html

0

Das ist Sinn und Zweck der Übung,guter Mann,schließlich wird man nicht klüger dadurch.In der Regel verblödet man durch jede Art von Drogen, Ausnahmen bestätigen diese Regel und das es keine Ausnahmen gibt habe ich nicht gesagt!

ich hatte selber jahre lang das problem mit dem kiffen undes macht während der konsumzeit schon auf eine art und weise dumm aber nicht in form von wissen sondern eher das das gedächnis sehr stark beeinträchtigt wird ( hab beim vorstellen sogar schon einmal meinen namen vergessen schon sehr peinlich)

Was haste denn da geraucht? Teerpappe auf Superkleber? Kauf ich dir nicht ab, niemand vergißt seinen Namen, ja, vielleicht aus Aufregung des Vorstellungsgesprächs. Aber sicher nicht wegen des THCs. Aber ich gebe gerne zu: Ich habe eine gewisse Vergeßlichkeit, Telefonnummern betreffend, feststellen können: aber sein wir uns ehrlich, wer braucht heute noch Telefonnummern im Zeitalter des Telefonspeichers? Eben, keine Sau, na die schon gar nicht, kein Mensch ...

0

Was möchtest Du wissen?