Macht man sich strafbar, wenn man einen Einbrecher durch Gewalt bekämpft?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

In einem gewissem Maße ist das nicht strafbar sondern nur Notwehr. Das heißt, dass du zum Beispiel mit ner Metallstange oder ner Bratpfanne zuschlagen darfst...naja halt nicht totschlagen, aber außer Gefecht setzen. Gasbrenner als Schutz gegen Einbrecher ist dann aber schon wieder nicht so toll. Mal ganz davon abgesehen, dass du dann auch die Wohnung in Brand setzen könntest und du dem Einbrecher Verbrennungen verpasst, die nicht wirklich gerechtfertigt sind. Pfefferspray ist hier in Deutschland sowie generell nicht erlaubt, da es auch als Waffe gilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von felix936
27.01.2013, 17:49

*sowieso generell

0

Solange der Einbrecher dich nicht physisch angreift, darfst du ihn auch nicht angreifen. Zualledem finde ich deine Geschichte sehr abenteuerlich. Sollte es tatsächlich so sein, dass du solch panische Angst vor einem Einbruch hast, solltest du ganz dringend einen Psychologen aufsuchen, der eine entsprechende psychotherapheutische Maßnahme einleiten wird.

Ich will dir nicht zu nahe treten, aber du leidest eindeutig an einer Paranoia, beziehungsweise Verfolgungswahn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange das im angemessenen Rahmen geschieht (ob das so ist entscheidet der Richter) ist es natürlich legal.

Allerdings finde ich deine Angst doch etwas übertrieben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§ 32 Strafgesetzbuch:

Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von felix936
27.01.2013, 17:48

Es kommt aber trotzdem auf die Umstände an. Wenn meinetwegen eine Person in das Gartenhaus einbricht und einen Besen stehlen will und du denn dann umbringst, hätte die Person zwar immer noch eine Straftat begangen, aber du hättest in dem Fall nicht angemessen gehandelt, weil du einer anderen Person bleibende Schäden zugefügt hast. Klar ist es Notwehr, aber auch auf dich würde dann eine Strafe zukommen. (Vermutlich sowas wie "Mord im Affekt")

0
Kommentar von KroemerInfo
27.01.2013, 18:14

Moooooment, dann ließ auch noch die nachfolgenden §§, denn so einfach ist das nicht.

0

Nein, das ist einfach selbstschutz! ER ist der Verbrecher! Außerdem brauchst du dir keine Sorgen machen: es ist SEHR unwahrscheinlich, dass er einbricht, während jemand im Haus ist!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja du darfst dich wehren! Aber vielleicht solltest du auch was gegen deine Angst unternehmen, normal ist das nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem Bauch würde ich meinen, das ist Notwehr. Schlauer wäre es allerdings, du legst dir ein Telefon ans Bett und rufst im Notfall die Polizei. Geh mal davon aus, dass ein Einbrecher sicher weniger Skrupel hat, zuzuschlagen, als du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von barti68
27.01.2013, 17:42

am besten anrufen , wenn du schon tod bist

0

Macht man sich strafbar, wenn man einen Einbrecher durch Gewalt bekämpft?

Nur wenn es keine Notwehr ist!!! Solange er dich nicht angreift, darfst du keine Gewalt anwenden.. Aber wenn er irgendwie auf dich losgeht oder irgendwie sowas, dann darfst du dich natürlich Verteidigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
27.01.2013, 17:43

" Solange er dich nicht angreift, darfst du keine Gewalt anwenden"

das ist so nicht richtig; man darf auch sein Eigentum schützen; im Gegensatz zur Notwehr muss hier allerdings eine Güterabwägung erfolgen.

0

Du willst jemanden aufhalten und machst Dir schon beim schreiben fast die Hose nass???

Heißes Wasser hast du also immer da??? Wow, die Stromrechnung ist sicher interessant... Du könntest einen Einbrecher auch bewusstlos quatschen, bei der Panik in den Augen schaffst Du das.

Ich glaube, Du willst hier allen einen ausgewachsenen Bären aufbinden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erinnert irgendwie an Kevin allein zu Haus. Verteile noch ein paar Micro Machines Autos im Korridor. Alternativ würde ich die Türklinken im Haus unter Strom setzen.

Du willst ihn kampf- und bewegungsunfähig machen. Bist Du Dir sicher, dass Du nicht unter Realitätsverlust leidest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist Selbstverteidigung der Einbrecher hat ja nichts in deinem Haus zu suchen ;) und mir Kommts so vor als Wärst du paranoid :D genau so wie ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Verhältnismäßigkeit der Mittel ist immer zu wahren!!

Kannst Dir ja auch einen ausrangierten Starfigther kaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein weil es ja dann Notwehr is falls er dich angreift :) Mfg Phil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

absolut legal außerdem bist du erst 14 ,da kannst du zwar verknakt erden , das macht aber so gut wie kein Richter (des weiteren ist es Notwehr und er hat hausfriedensbruch begangen also dürftest du ihn theo. sogar umbringen )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von felix936
27.01.2013, 17:45

Nein, töten darf man so oder so nicht. Es sind dann zwar mildernde Umstände (Minderjährig und Hausfriedensbruch) aber mal blöd formuliert: auch Einbrecher haben noch Menschenrechte. ;)

0
Kommentar von kayo1548
27.01.2013, 17:46

Ob es Notwehr ist oder nicht hängt vom konkreten Einzelfall und der Entscheidung des Richters diesbezüglich ab.

Und zu sagen das man da generell in so einer Situation berechtigt ist den anderen zu töten ist schon etwas weit hergeholt und kann dann durchaus im Gefängnis enden.

0
Kommentar von KroemerInfo
27.01.2013, 18:15

also dürftest du ihn theo. sogar umbringen

Das ist wohl großer Schwachsinn im Quadrat!

2

du tötest ihn nicht aber er dich, - in der BRD ist alles verboten; du darfst dich erst wehren wenn du schon tod bist - alles andere ist strafbar, denn der Staat schützt doch nur den Verbrecher und nicht die Opfer, ist leider noch so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
27.01.2013, 17:51

natürlich darf man sich verteidigen;

das Problem in Nachhinein ist allerdings immer, das Staatsanwaltschaft, Richter und co versuchen müssen das Geschehen nachzustellen ohne selber anwesend gewesen zu sein. Daher kann das dann natürlich zu Prolemen kommen, denn wie will man eine Situation diesbezüglich bewerten ohne selber dabei gewsen zu sein? Das ist halt alles nicht so einfach.

Sicher gibt es auch die ein oder andere Person die da vllt etwas fantasievolle Vorstellungen von solchen Situationen hat (von Filmen inspiriert), aber dennoch ist sowas generell sehr schwierig; wobei es hier bei einem Einbruch sicher etwas einfacher ist, als bei einer Schlägerei auf der Straße.

1

Was möchtest Du wissen?