Macht man sich strafbar, wenn man aus einem brennenden Haus 100 Hunde rettet, obwohl man stattdessen auch einen Menschen hätte retten können?

6 Antworten

Hello andreasbdr,

stell Dir die Situation mal folgendermaßen vor:

Du befindest Dich in dem Haus mit zig Tieren, das Haus brennt und Hilfe erhalten erst die Tiere!

Wie würdest Du diese notwendige Hilfeleistung dann einschätzen?

Wenn Du das mit ruhigem Gewissen beantworten kannst, dürfte sich die Frage in Luft auflösen.

Und wie! Das wäre min. Unterlassene Hilfeleistung. Sollte zu der getöteten Person auch noch eine persönliche Beziehung bestehen oder der Brand selber verschuldet sein, kommt auch Totschlag durch Unterlassen bis hin zum Mord in Betracht.

Nein, du hast keine Pflicht in ein brennendes Haus zu laufen und irgendwen zu retten.

Was möchtest Du wissen?