Macht man sich als ehrlicher, geradliniger Mensch unbeliebt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, aus meiner Erfahrung kommen Menschen mit einer gewissen Direktheit nicht immer klar. 

Fremdbild und Selbstbild können schonmal auseinander klaffen. Jeder sieht jeden Menschen anders. Sobald jemand offen ist für Diskussionen etc. bietet dies in aller Regel bereits Konfliktpotential.

Vielen Dank für deine Ansicht :)

Das macht Sinn.. echte Konflikte gibt es mit mir eigentlich gar nicht, es sind nur Diskussionen in der ich nicht der Meinung anderer bin, wodurch diese dann beleidigt sind oder meinen, ich würde sie überfahren/indoktrinieren. Was ich durch meine Art der Gesprächsführung aber ganz sicher nicht versuche..! Bei mir kommen immer alle zu Wort & können ihre Anliegen gern sachlich schildern.. und manche sind dann beleidigt, wenn ich diese Ansicht nicht teile.

Verwunderlich: Ältere Leute oder Menschen in meinem Alter haben damit idR keine Probleme.. dafür ecke ich gern mal bei der Altersgruppe zwischen 40-50 an. Gibt es dafür ggf. eine Erklärung?

0
@rotesand

Ich würde hier auf den Zufall tippen. Aus meiner Sicht haben sowohl junge als auch alte Menschen Probleme damit die Meinung anderer Menschen zu akzeptieren. Ich denke es ist zum Einen Milieu- abhängig und andererseits eine Persönlichkeitsfrage bzw. hängt vom Grad der Reife der jeweiligen Person ab, die nichts mit dem Alter zu tun haben muss.

1

Ich gehe davon aus, daß die Meinung, die Du von Dir gibt, nicht ungefragt kommt? Wenn Du nach Deiner Meinung gefragt wirst, dann scheue Dich nicht, sie auch von Dir zu geben. In der Regel ist es so, daß, wenn Dich jemand nach Deiner Meinung fragt, die Hoffnung hat, daß sie sich mit seiner eigenen deckt. Wenn dies nicht der Fall ist, dann reagieren sie schon mal ein bisschen pikiert. Mach aus Deinem Herzen keine Mördergrube und gibt Deine Meinung weiterhin preis, ob es den anderen gefällt oder nicht. Anderen nach dem Mund reden, damit man es im Leben einfacher hat? Nie........... dann lieber enthalten. Ich bin eher bereit, mein Umfeld zu ändern als meine Meinung. 

Stimmt vollauf --------> ich gebe meine Meinung nicht ungefragt kund! Ist auch nicht meine Art..!

Deine Antwort macht wirklich Sinn & ist auch inhaltlich sehr gut.. ich würde sowieso exakt so weitermachen wie bisher & mich nicht für Leute verändern, die mir nix bedeuten ----------> ein Wahlspruch von mir ist dass ich mich nicht kleinmache aus Respekt vor anderen, die mir unwichtig sind..!

Wenn mir irgendwo gar nichts Nettes einfallen würde, was ich zu einem sagen kann, schweige ich auch lieber, als dass ich ggf. was sage, das mir später leidtäte oder zu meinen Ungunsten ausgelegt werden könnte.. mein Motto ist "Mit dem Hut in der Hand kommt man durchs ganze Land" & ich bemühe mich immer um größtmögliche Freundlichkeit.. mir hat mal jmd. gesagt, dass ich sogar dann noch verhältnismäßig wohlwollend rüberkäme wenn ich meinem Unmut mal Luft mache ;)

1
Vorweg - ich bin ein ehrlicher, geradliniger Gemütsmensch, mit dem man sich eigentlich nicht Streiten kann

Vorweg :-)

So siehst Du Dich, oder möchtest so gesehen werden, dass muss aber mit der Realität nichts zu tun haben.

Was Du für ehrlich und geradlinig hältst, wirkt auf Dein Umfeld vielleicht eher wie "Elefant im ...", Rechthaberei, Sturheit, Überheblichkeit etc. Einfach ein "Stinkstiefel" ...

Kann sein, aber überheblich oder rechthaberisch bin ich nicht -------> das sind Werte, die mir absolut zuwider sind. Ein realistisches Selbstbild ist mir schon wichtig, ich bin auch kein Überschätzer.

Ich werde beruflich und auch von den meisten Menschen durchaus geschätzt, gelte als ein freundlicher und gemütlicher Typ mit dem man gut auskommen kann!

Auch Diskussionen/Gespräche funktionieren mit, ich sage mal, 97 Prozent meines Umfelds gut ;)

0
@rotesand
 aber überheblich oder rechthaberisch bin ich nicht -------> das sind Werte, die mir absolut zuwider sind. Ein realistisches Selbstbild ist mir schon wichtig

Wir alle machen uns/haben ein Bild von uns selbst, aber realistisch? Eher nicht ...

0
@Vanelle

Nicht notwendigerweise!

Ich kenne Leute, die sich wirklich in allem, was sie tun, total überschätzen & sich für Hansdampf in allen Gassen halten, dann aber schon einknicken wenn sie daheim 'nen Nagel in die Wand hauen oder die Winterreifen aufziehen müssen..! Das sind meistens auch die, die sich über andere lustigmachen die ihrer Meinung nach "unfähig" sind ;)

Nee, im Ernst: Mir ist nie zu Ohren gekommen, dass ich ein überheblicher & anstößiger Mensch sei.. echt nicht! Und ich habe ein sehr ehrliches, oft auch ähnlich direkt wie ich reagierendes Umfeld, das alles ausspricht, was unpässlich sein sollte.. Ich neige sogar eher dazu, mich für schlechter zu halten als ich bin ohne dass ich mich beweihräuchern mag.

0

Was ist eure Meinung über Piercings

Ich würde mir ja gern ein Piercing stechen lasse. Eig nicht nur eines..Also ein Snakebite udn ein Septum. Was findetihr darüber? Und ist beides zuviel? Oder was soll ich mir stechen lassen?

...zur Frage

Warum sind Menschen so oft beleidigend gegenüber Andersdenkenkenden?

Sowohl in sozialen Netzwerken als auch hier auf gutefrage habe ich mehrere Diskussionen verfolgt, dabei ist mir aufgefallen, dass viele keinen sachlichen Ton anschlagen, sondern sehr oft verbale Beschimpfungen zu finden sind.

Vor allem bei Leuten, die Asylanten ablehnend gegenüberstehen, und Impfbefürwortern ist mir aufgefallen, dass darunter viel mehr Beleidigungen von Andersdenkenden als sachliche Argumente zu finden sind. Vielleicht habe ich ja auch nur Pech gehabt und gerade die Diskussionen gelesen, bei denen überdurchschnittlich viele unhöfliche Menschen teilnehmen. Deshalb möchte ich gern wissen, ob es auch Diskussionen gibt, bei denen das anders ist.

Ich meine, jeder kann doch seine Meinung haben, da muss man doch nicht gleich ausfallend und beleidigend werden. Da werden andere als blöd und hirnlos oder sogar als Gefahr für den Rest der Menschheit bezeichnet und ich finde diesen Umgangston einfach grauenhaft.

Warum argumentieren die Leute denn nicht vernünftig? Sind die dann überhaupt wirklich an dem Thema interessiert oder schreiben sie nur was dazu, weil sie andere Leute beleidigen wollen?

...zur Frage

Akku im Laptop drin lassen?

Würde gern um Eure Meinung fragen: Wenn ich den Akku im Laptop drin lasse, und das Notebook nur mit dem Netzteil betrieben wird, gibt der Akku irgendwann den Geist auf? Was ist denn nun richtig ?

...zur Frage

Lügende Menschen - Umgang?

Ich habe ein Problem, dass ich mit extrem lügenden Menschen nicht gut umgehen kann. Kleine Schwindeleien, Notlügen, Höflichkeitslügen und so was ist in Ordnung und irgendwie auch normal und gesellschaftsfähig. Aber wenn jemand immer wieder bewusst lügt und diese Lügen dann auch noch verbreitet, dann bin ich mir nicht sicher, wie der Umgang mit solchen Menschen und der Situation richtig ist. Ich erlebe so was leider sehr häufig und merke sofort, wenn mir die Lügner wieder was erzählen wollen. Ich bin ein ehrlicher Typ und sage es den Lügenbaronen auch, wenn ich merke, dass sie gelogen haben. Aber, ist das richtig oder ist es besser, sich nichts anmerken zu lassen und zu überspielen? Zu viel Wahrheit - denke ich manchmal - macht dann eher unbeliebt. Aber ich kann diese Lügereien einfach nicht ausstehen. Und nur, um überall lieb Kind zu machen, will ich auch nicht hinterm Berg halten, wenn mir das alles stinkt! Was ratet Ihr mir, was gut und richtig ist?

...zur Frage

Warum verstehen "Gesunde" psychische Krankheiten nicht?

Viele stellen mich als faul da und das ich denen meine schlechte Energie aufzwinge indem ich über meine Probleme rede.zb ist es auch oft ein tabu Thema was die Personen die dies intolerieren zur Weißglut bringt. zb mein bruder,der keine psychische Krankheit hat,sagt immer ich habe auch Probleme du bist nur faul usw...dabei habe ich eine richtige angststörung und Depressionen und bin halt sozial isoliert,weil die angst mich wie in einem Gefängnis festhält neue menschen kennenzulernen.und das versteht er alles nicht.nicht mal ein hauch von Akzeptanz. warum ist das so?? haben diese leute kein empathievermögen oder denken sie psychische Krankheiten sind was vom menschen erfundenes um "Faulheit" zu rechtfertigen ??

...zur Frage

Entwickle eine Abneigung gegen Menschen allgemein, was tun?

Hey :) Ich bin ein Mensch, der viel nachdenkt, und je mehr Menschen ich kennen lerne, desto mehr habe ich eine Abneigung gegen die Menschheit. Nicht das ich anti-sozial wäre oder so, überhaupt nicht, ich gehe auf Parties, Ausgang etc. und habe auch recht viele Freunde. Nur irgendwie scheine ich der einzige zu sein, der ohne negative Gefühle lebt und sich nicht mit unwichtigen Sachen wie Streitigkeiten etc. beschäftigt, sprich ich bin vollkommen glücklich. (habe viele buddhistische Prinzipien übernommen). Nur meine Mitmenschen glauben mir 1. nicht, dass ich vollkommen ohne Wut, Trauer etc. lebe, was mir eigentlich auch egal ist. Aber 2. muss ich feststellen, dass über 60% der Konversationen anderer Leute aus Hass besteht. Es wird gelästert, gesagt, wie sch* das und das doch ist, wie der und der sich verhält, dass alle Krise schieben vor und nach einer Klausur, sich über Kleinigkeiten aufregen und dann noch auf mir rumhacken, weil ich der einzige bin, der nicht an solchen Diskussionen teilnimmt, weil ich genau weiss, dass es zu nichts führt. Ich würde gerne mal eure Meinung hören, bzw. wie ich damit umgehen soll.

LG Berluma

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?