Macht Kappe tragen müde?

2 Antworten

Es sind wahrscheinlich mehrere Faktoren:

Dass Du Dich verstecken willst, tut Dir nicht gut. Du bist da, steh dazu und stehe fest im Leben. Wenn sie Dir blöd kommen, kannst Du auch nicht fliehen, weil es dann nie aufhört. Stell Dich den Problemen, unangenehmen Menschen und behaupte Deinen eigenen Raum. Sie begegnen Dir nur sehr kurz, dann bist Du wieder frei und kannst erhobenen Hauptes durch die Gegend gehen.

Das Energiefeld des Körpers. Google mal Aura oder Energiefeld des Menschen. Wir nehmen durch den Kopf viel Energie auf und wenn da eine Kappe sitzt (vor allem eine mit dunkler, absorbierender Farbe), dann kommt da weniger durch.

Sonnenenergie. Wir brauchen die Sonne, haben eh um diese Jahreszeit nach einem langen Winter und viel Kälte Sonnen- und Vitaminmangel. Sogar für die Vitamine braucht es Sonnenlicht.

Es ist also Bewusstsein, Selbstsbewusstsein, Energie und Sonnenlicht.

Schön, dass es Dir bewusst geworden ist und dass Du etwas ändern möchtest.
Alles Liebe und Gute und ganz viel Lebensfreude, Energie und Gesundheit.

Vielen Dank deine tolle Antwort.

Ja ich habe die Kappe in den Schrank gepfeffert da ich wieder meine Haare style, denn ich habe auch gemerkt dass es mir nichts bringt mich zu verstecken, die bekannte menschen erkennen mich sowieso. Im Winter trage ich dennoch ganz normal 'ne Wollmütze einfach wegen der Kälte.

Beste Grüße :)

1

Nein, das sollte eigentlich meines Wissens nach nichts mit der Kappe zu tun haben! Aber du kannst ja probieren deine Kappe etwas lockerer zu tragen, sodass du deinen Kopf nicht “einengst”

Danke für die Antwort.

Könnte gut sein dass die Kappe einfach zu eng produziert wurde, man kann sie nämlich nicht verstellen.

0

Was möchtest Du wissen?