Macht Kaffee süchtig?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sämtliche Genussmittel haben ein Suchtpotential. Aber sie unterscheiden sich doch ganz erheblich in der Stärke der Abhängigkeit, der Wirkung auf den Körper und den Ausfallerscheinungen bei übermäßigem Genuss.

Kaffee musst du nicht über eine Entgiftung entziehen, wenn du ihn nicht mehr trinkst, die körperlichen Abhängigkeitsanzeichen sind äußerst gering und somit vernachlässigbar. Da sieht es bei Zigaretten, ganz zu schweigen von Alkohol oder Heroin, ganz anders aus.

Natürlich kann man auch viel zu viel Kaffee trinken, selbstredend ist auch das nicht gesund, wie mit Allem. Aber Spätfolgen von Alkohol im Vergleich...

Und lallen oder dich prügeln wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach Kaffeegenuss auch nicht. Nur auf den Klo musst du öfter, das hast du dann mit Bierkonsum gemeinsam...

Also: entspann dich, trink deinen Kaffe im Bewusstsein, dass du gerade deiner "Sucht" fröhnst und genieße das Aroma...

Nach einer Operation habe ich ein Jahr lang keinen Kaffee mehr getrunken und in dieser Zeit hat er mir auch nicht gefehlt. Dann waren wir einmal im Deutschen Museum, wir legten Rast an einer kleinen Bar in der oberen Etage ein, die angebotenen Getränke passten mir nicht, aber es duftete verführerisch nach frischem Kaffee. Tja, seitdem trinke ich ihn wieder - und wenn ich mal ohne auskommen muss, vermisse ich sowohl den Geschmack wie auch die gute Stimmung, die er mir bringt. Ich fürchte, das hört sich sehr nach Sucht an.

wenn man es in überdurchschnittlichen maßen trinkt ja. dann kommt der körper ohne das koffin nicht mehr aus und verlangt immer mehr! ist eigentlich genau das gleiche wie bei dem alkohl.

Kaffee ist ein fabelhaftes Gesöff, das zu Unrecht (und aus Unwissenheit) bei vielen Menschen einen schlechten Ruf hat. Tatsächlich ist Kaffee nicht schädlich, sondern er hilft etwa vorbeugend gegen Herzinfarkte und Migräne, und er entzieht dem Körper auch kein Wasser, wie es immer heißt, sondern er trägt ebenso zur Flüssigkeitsaufnahme bei wie andere Getränke auch. So lange Dein Kaffee Dir schmeckt - genieße ihn! Längst nicht alles, was wir gern und regelmäßig tun/essen/trinken wird deswegen zur Sucht. Oder würdest Du Dich "toastbrotsüchtig" nennen, wenn Du jeden Morgen mit Toast frühstückst? ;-)

. . .

Wegen der Gerbsäuren im Filterkaffee ist es aber magenfreundlicher, Espressogetränke zu genießen - also beispielsweise lieber Latte Macchiato als Kaffee mit Dosenmilch.

Kann, muss aber nicht. Versuch es mal mit Tee, der ist gesünder und wirkungsvoller (wenn es der Richtige ist;-)

Trink deinen Kaffee mit Genuß!!!!
Kamillentee KANN auch süchtig machen.

Es fällt mir wirklich sehr schwer, DAS zu glauben!

0
@soust

Warum kann heute kein Mensch mehr ohne schlechtes Gewissen genießen???

0
@Abigail

Mein Unglaube bezieht sich rein auf den Kamillentee, nicht auf den Gewissensstatus des -trinkers....

0
@soust

Man KANN von allem süchtig werden.
Sogar von GF :-)

0

Was möchtest Du wissen?