Macht in meinem Fall ein zweiter Wohnsitz steuerrechtlich Sinn?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Steuerrechtlich interessant wäre das mit Kosten für doppelte Haushaltsführung, aber bei:

> wo ich bei meinen Eltern übernachten kann.

liegt steuerlich gesehen kein Haushalt vor. Wäre anders, wenn Du in der Heimat zusammen mit Deiner Freundin eine Wohnung hättest.

Du brauchst fürs Finanzamt zum einen einen Grund, den Wohnsitz in der Heimat beizubehalten (Eltern besuchen reicht nicht), zum anderen einen Haushalt (Zimmer bei den Eltern reicht nicht).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von raymonDjango
07.11.2016, 22:31

Danke für deine Antwort. Eig übernachte ich auch meistens bei meiner Freundin. Und ich war auch eine Zeit lang bei ihr in der Wohnung und im Wohnort angemeldet. Es ist jetzt 2 Monate ca. her. Kann ich mich dort wieder anmelden und eine doppelte Haushaltsführung angeben? Was muss ich beachten? Wie groß wären da die Vorteile? Gruß Ray

0

Nein, da der Zweitwohnsitz steuerrechtlich am Arbeitsplatz ist, was ja bei Dir nicht der Fall ist.

Zudem könnte die Anmeldung eines Zweitwohnsitzes bei Deinen Eltern zusätzlich Zweitwohnungssteuer kosten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?