Macht ihr neben Kraft- auch noch Ausdauertraining?

7 Antworten

Es gibt ein paar - handverlesene - Sportarten, in denen sich solche Elemente verbinden. Darunter fällt das Kunstturnen, nahezu alle Kampfsportarten (auch und vor allen Dingen das Boxen) sowie einige Disziplinen in der Leichtathletik.

Es ist ohnehin sinnvoll, ein reines Kraftaufbau-Training nur als Ergänzung zu einer "richtigen" Sportart zu betreiben. Einseitige, nur kosmetisch orientierte und plump-steife Hantelstemmer gibt es in den Studios bereits ohne Ende. Langweilig !

Suche dir doch einfach aus, was dir liegt - und betreibe ein Kraftraining schlichtweg nebenbei! Macht doch vielmehr Spaß!

Sportlicher Gruß !

Das mache ich seit Jahren mit beachtlichem Erfolg.

Dieser äußert sich darin, dass sich mein Aktivitätspuls und Ruhepuls deutlich gesenkt hat.

Auch bin ich widerstandsfähiger im hochpulsigen Kraftausdauerbereich.

Günter


Ich mache das Ausdauertraining entweder vor dem Krafttraining (als Aufwärmen sozusagen) oder extra an einem krafttrainingsfreien Tag.

Konkret sieht das bei mir so aus: Ich mache 3 mal pro Woche Krafttraining. Entweder jogge ich einmal direkt davor für 30 min oder ich gehe an einem anderen Tag für 30 - 45 min joggen.


Wird dein Muskelaufbau dadurch behindert und kriegst du eine gute Ausdauer?

0
@AbgehobenerHase

Tja, ob mein Muskelaufbau dadurch behindert wird ... ich denke nicht.

Allerdings hatte ich mal eine Massephase gemacht, in der machte ich kein Ausdauertraining und die Muskeln legten mehr zu. Da lag aber die Priorität voll auf Masse, d.h. also härteres Krafttraining, andere Ernährung und Lebensweise.

Deine Frage zielte aber auf beides ab.

Ob meine Ausdauer gut ist ? Definiere gut ;-) Einen Marathon würde ich nicht schaffen, aber eine Stunde joggen krieg ich hin.

0

Was möchtest Du wissen?