Macht ihr mit eurem Pferd bodenarbeit?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Ja ich mache bodenarbeit .
2. Ixh finde sie wichtig , da sie Abwechslung in den stallalltag bringt .
3. Wir üben zur Zeit den spanischen Sxhritt , er kann den spanischen Gruß , das Kompliment klappt auch eig ganz gut , also wir machen Zirkuslektionen , aber auch viel Schrecktraining , oder aber ich lasse ihn dort einfach mal machen was er möchte zB wälzen oder einfach mal laufen ;) oder ich laufe in der halle Weg und er mir hinterher :D

Bodenarbeit macht jeder, weil man nicht direkt auf dem Pferd sitzt, wenn man in den Stall kommt..  

Putzen ist zb Bodenarbeit, führen usw.  

Abgesehen davon ist Bodenarbeit essentiell für alles. Was man nicht am Boden abfragen kann, kann man auch unter dem Sattel nicht verlangen.  

Bodenarbeit ist ja nicht nur Führtraining, wie es viele im Kopf haben, sondern auch Longieren, Doppellonge, Fahren und Fahren am Boden, Schrecktraining, Zirkuslektionen, spazieren gehen usw usw....    

Das ist alles Bodenarbeit. 

Ja, ich mache Bodenarbeit.

Ich halte sie für wichtig, um das Pferd korrekt/besser gymnastizieren zu können, es auf Aufgaben im Sattel vorzubereiten, Respekt und Vertrauen zu schaffen, oder einfach nur als "lustigen Zeitvertreib". (Tricks im Sinne von Apportieren, flehmen)

Ich versuche mein Pferd abwechslungsreich, aber konstant zu trainieren, damit es immer auch eine gewisse Sicherheit im Ablauf hat. An Bodenarbeit wird je nach Trainingsstand, Witterungsverhältnissen, Motivation,... eben Langzügelarbeit, Longenarbeit, Spaziergänge, Zirkuslektionen eingebaut.

Was möchtest Du wissen?