Macht ihr Brennholz und wenn ja was habt ihr an Ausrüstung lohnt sich das?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wir schlagen zwar nicht selbst ein, aber wir holen es aus Kostengründen auf Meter gespaltet.

Um es klein zu machen nutzen wir Motorsäge, entsprechende Schutzausrüstung ( Hose, Schuhe, Helm mit Gehörschutz und Visier), Sägebock, wo mehrere Scheite reinpassen und eine Schubkarre zum Transport des fertigen Holzes.

Wir haben beide einen Kettenschein gemacht und selbstverständlich auch beide eine vollständige Schnittschutzausrüstung.

Es lohnt sich nur, wenn man Bock auf Arbeit hat.

Ok. Macht aber auch bestimmt Spaß.

0
@Torsten95

Ja 😉 Holz macht mehrere Male warm. Beim Schlagen und Rücken, beim Spalten, beim Sägen, beim Verbringen in den Unterstand, beim Holen in die Wohnung und schlussendlich, wenn es im Ofen brennt 😄

1

Da ich wilden Wald habe, fällt immer mal wieder windbruch und schwachholz an

Das dann in meiner küchenhexe landet und 2 räume wärmt.

Vom Bau ist noch die tischkreissäge da, die seid 40 Jahren gute Dienste leistet, dicke Bäume gebe ich auch mal weiter, spart mir das Hacken.... ich hab einfach genug windwurf mit 4 morgen Wald, der z.t. über 50 Jahre wild wächst und fällt.

Das reicht für mehr als 2 Wohnungen locker.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Auf 1300qm Wald machst genug Brennholz für 2 Wohnungen??

Steht da noch was oder meinst du 4 HEKTAR?

0

Ok und quasi alles was die Natur sozusagen bringt.

0

Wenn es Dir um effektiv geht

  • Mach nen Motorsägenschein
  • Kauf Dir Buchen-IL frei Waldstraße
  • Das ist schwaches Stammholz, baumfallende Länge, oder lange starke Äste... Meist so 20-30(40)cm stark...
  • Und nen Hänger und ne Motorsäge und ne Axt
  • Hinfahren, nach Bedarf und Zeit den Hänger voll laden mit 30cm Rollern
  • Daheim hacken
  • Nächste Tour...
Woher ich das weiß:Berufserfahrung

ich hab eigenen wald und alle ausrüstung die ich brauche.traktor mit frontlader,anhänger,holzspalter,kreissäge und 2 motorsägen.fälle nur noch selbst bäume im wald.lass sie dann vom profi mit seilwinde rausziehn und mit kran aufladen und bei mir ab.dann kommt der vollautomat der aus den baumstämmen brennholz macht.die einzige arbeit die ich hab ist aufladen und mit der rutsche in den holzkeller lassen wenn es trocken ist.heiz mein ganzes haus mit holzheizung.hab mit dem vorgehn meine arbeit verringert auch wenn es etwas kostet

Richtig gut! Du fährst es selbst zu dir dann? Wie ist die Relation also du fällst ja selbst denke das rausziehen und verladen kostet halt auch recht viel.

Dann zuhause arbeitest du es auf und lässt es trocknen?

0
@Torsten95

lesen,der vollautomat macht es klein.es kommen die 4 m stämme rein und hinten fallen die fertigen scheite raus.lass es so ab februar märz machen sind 45cm scheite da kommt genügend luft rein und so ende august ist allrs trocken und kommt ins haus.ein jahresbedarf kommt mir etwa auf 400 euro bei wenig arbeit

1

Mein Brennholzbedarf ist eher gering, ich lasse mir immer ein Stehr oder zwei liefern und gut.

Was möchtest Du wissen?