Macht GTA wirklich killersüchtig und gestört?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 18 Abstimmungen

72%
Vielleich unter disen umständen:... 22%
Ja 5%

20 Antworten

Ich glaube nicht das das an den Killerpielen liegt. Ich kenne genug Leute, die "Killerspiele" spielen und und keiner von denen ist Amok gefährdet. Spiele wie Counterstrike, GTA, Call of Duty usw. sind die lieblings Sündenböcke der Medien. Es wird häufig gesagt, dass diese Spiele schuld sind weil sie bei vielen Amokläufern gefunden werden. Das liegt aber an starken Verbreitung der Spiele (alleine das Spiel Mordern Warfare 2 verkaufte sich am ersten Tag über 7 Mio mal). Auch ich habe Spiele wie GTA 4 oder CoD Modern Warfare 2 und ich kann sagn, dass ich überhaupt KEINEN Drag zum Morden habe. Die meißten Leute die Behaupten Killerspiele sind an Amokläufen schuld haben meißtens selbst noch keins dieser Spiele gespielt. Grund für Amokläfe sind z.B. Ausgrenzung, Mobbing und Probleme mit Familie und Ummenschen. Amokläufer sind Psychisch krank. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Gruß und LG

killerspiel fördern auf keinen fall aggressives verhalten höchstens die frustration dass man immer an der selben stelle veragt dass hat aber nichts mit dem spielinhalt zu tun dass hat man auch bei supermario und anderen spielen ohne gewalt. es ist aber klar dass menschen die voher schon zu sadistischen verhalten neigen solche spiele mögen dass macht sie aber weder aggressiver noch spornt es sie zu taten an. menschen stehen nunmal auf gewalt in filmen sowie auf spielen und nur weil bei amokläufern solche spiele gefunden werden ist es kein grund einen grossteil der schuld auf diese spiele zu welzen die politiker machen sich dass damit etwas zu leicht. studien haben übrigens längt bewiesen dass diese spiele niemanden aggressif und psychisch krank machen die richtigen leute wissen dass auch aber die masse des volkes füttert man immernoch mit dem kritikpunkt aus welchen gründen auch immer villeicht auch nuir weil sich dieses thema so gut verkaufen lässt.

Vielleich unter disen umständen:...

Wir haben mal eine Doktorarbeit über Amokläufe bzw. School Shootings gelesen und da wurde auch heftig über dieses Thema diskutiert. Wie du wahrscheinlich weißt, spielt so ca. jeder 3. Jugendliche "Killerspiele", nun stell dir mal vor jeder von denen wird aggressiv und zu einem Killer. Es müssen bestimmte naja Kriterin erfüllt sein, dass Gewaltspiele zu einem gewaltfördernen Faktor werden. Wir haben z.B. den Amoklauf von Bastian und Robert besprochen. Beide waren eher Außenseiter, hatte wenig Freunde und nicht so wirklich viele schulische Erfolge. Für Bastian war das System Schule und die ganze Gesellschaft an seinem persönlichen Misserfolg Schuld. Er hat sich eine Art Parallelwelt geschaffen und seine Aggressionen in Killerspielen ausgelebt (finde den Begriff doof aber okay xD). Insgesamt kann man aber sagen, dass diese Spiele nicht aus jedem einen Killer machen bzw. gewalttätig. Die meißten Menschen spielen es einfach nur und sind danach und gleichzeitig voll in ihrer realen Welt anwesend.

Wenn das, was unsere Politiker sich vorstellen, Realität wäre, dann würde das Internet auf Proxys aufbauen, man könnte Schulden mit Neuverschuldung zurückzahlen, würden Kriege aus Gründen der Demokratie und Menschenrechte geführt, würde es genug Arbeit für alle geben - wenn alle einfach ihre Ansprüche runterschrauben... das liese sich jetzt beliebig lange fortsetzen. Jedenfalls machen die es sich viel zu leicht, und die meisten Leute haben keine Zeit um das nachzuvollziehen und glauben ihnen einfach. Wenn sie merken dass die doch nichts können werden alle mal kurz laut, dann gibts mal ein Zuckerbonbon und alle sind wieder abgelenkt und merken nichts bis es zu spät ist.

Vielleich unter disen umständen:...

wenn es in einer schlechten Umgebung lebt kann es ihn beeinflussen, solche Dinge im Spiel zu machen wie zB ein Auto klauen, Läden rauben etc. aber ich denke es eher weniger, aber man darf das dennoch nicht ausschliessen! es ist schliesslich eine reale Welt und GTA 4 stellt für manche, die das nicht unterscheiden können, eine fast reale Welt dar. für mich ist es nur ein Spiel, für andere vielleicht mehr. ich bin auch etwas beeinflusst aber nicht in dieser Richtung von der Frage sondern ich reisse immer die Sprüche die die Personen im Game sagen XD aber das ist je nach Betrachter positiv bzw. negativ :) mfg

GTA macht nicht gestört und gewaltgeil, so wie es unsere lieben Politiker und Pädagogen meinen. Die haben solche Spiele noch nie gespielt und fällen sofort ein Urteil und das Problem besteht darin, dass die meisten Leute dies auch noch glauben und nichts hinterfragen. Ich persönlich bin 16 Jahre alt und spiele GTA, CoD usw. und bin nich wahnsinnig geworden. Ich besuche ein Gymnasium und habe auch recht gute Leistungen. Natürlich gibt es auch Kinder und Jugendliche, die in einem sozialen Umfeld aufwachsen, wo es nur Probleme gibt. Ich bin der Meinung, dass es immer abhängig von der Person. Und selbst wenn dies Person psychisch labil sein sollte ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie total verrückt und gestört wird, recht unwahrscheinlich. Im Bezug auf die Amokläufe bin ich der Ansicht, dass die Täter über Jahre gemobbt wurden und weitere Probleme in ihrem sozialen Umfeld haben. Die "Killerspiele" haben keinen Teil hierzu beigetragen. Vielleicht waren es auch nur die Gewaltfilme, die nachgewiesen mehr Einfluss auf Kinder und Jugendliche nehmen, als solche Spiele.

weil es kann dich nur zu töten motivieren oder wenn du zB permanent eine stelle schaffen willst, kriegst sie aber nicht hin dann wünschst du dir auch denn joystick gegen den fernseher zu schmeisen...

ansonsten ist das quatsch, man braucht ein schuldigen bei amokläufern und das sind dann die "killerspiele", wenn einer aus 10 stock springt und bei ihm in der wohung werden "jump & run" spiele gefunden werden sie auch daran schuldig das jungentlichen bei zB parkour sich verletzen? NÖÖÖÖÖÖ... =)

Ich habe jahrelang Doom und Quake gezockt und kann nicht behaupten, dass ich in meiner Sozialkompetenz gelitten hätte.

Es lag mir aber auch nie im Sinn, wegen eines Abschusses mein Keyboard aus dem Fenster zu werfen, oder ein Bild einer Person zu "implementieren".

Ich denke, wenn man seine 5 Sinne beieinander hat, kann man auch ruhig mal einen Egoschooter mit Aggressionsabbau betrauen.

Ob das sinnvoller ist als sich im Sport auszupowern? - SIcher nicht, aber ich bin nun einmal totaler Antisportler :-D

Im Vietnamkrieg wurden solche "Killerspiele" erfunden um Soldaten das Töten zu lehren. Man muss überlegen, dass heute solche Spiele (und zwar in fast Echtzeitgrafik) kleine Kinder spielen. Ich denke nicht, dass sie unbedingt KILLERsüchtig machen aber man hat danach sicher nicht mehr solche Probleme Menschen umzubringen. lg GhostSniper

nein, es ist und bleibt nur ein spiel...es sind die menschen selber bei denen was nicht stimmt, wie familie,freunde,mobbing etc. weshalb diese ausrasten....

Eher das Gegenteil ist der Fall. Durch solche Spiele hat man ein Ventil.

Vielleich unter disen umständen:...

Die Medien haben uns schon so weit gebracht, das Kinder unter 12 noch son sch*** glauben. Natürlich bei bereits pychisch labilen oder vollidioten und leichtgläubige, aber den durschschnitsmensch keinesfalls.

JG265 07.07.2011, 00:19

Und dabei ist erwiesen das Filme einen 10 mal so großen Einfluss haben ;)

0

sinnlose umfrage. sie wird höchstens meinungen widerspiegeln. stell die morgen mittag mal wenn die kids hier mehr vertreten sind und du bekommst ein total anderes ergebnis

Lustgurke 07.07.2011, 00:16

doch noch viele zokka da :D

0
DerCo 07.07.2011, 00:18

Das dürfte auf jede Frage zutreffen, da hier sicher jede Tageszeit ihre "Klientel" hat - im Bereich der Frager und im Bereich der Antwortenden.

So sinnfrei ist die Frage eigentlich garnicht.

Ausserdem wird viel zu wenig gefragt in diesem Land - darum wird "oben" auch gemacht, was man will, die blöden Deutschen schlucken alles. Das ist das Vermächtnis der Aera Kohl.

0
JG265 07.07.2011, 00:21
@DerCo

Oh nein, gehör ich jetzt zur Minderheit weil ich Gamer bin ;) ???

0
Lustgurke 07.07.2011, 00:25
@DerCo

naja gut. was du sagst, da kann ich zustimmen. ich finde es halt nicht besprechenswert da es zwei fraktionen gibt und keine von ihrem standpunkt abrückt. die wahrheit liegt irgendwo in der mitte. ich halt mich da halt gerne raus, dezensiere meine games und zock mein kram in ruhe

0
Vielleich unter disen umständen:...

wenn man nicht mehr in die realität zurückfindet und nur noch in der virtuellen welt lebt :)

totaler quatsch ! sonst waere die welt von amoklaeufern und terroristen uebersaeht!

DerCo 07.07.2011, 00:15

ähm.... ab wann genau fängt "übersäht" bei dir an?

0
Ronstone13 29.07.2011, 19:07
@DerCo

also ich denke sie meint damit, dass das natürlich völliger Quatsch ist. Immerhin habe ich das au gespielt und viele die ich kenne tun das ;)

Unsere 'Tanzmaus' will dir damit also sagen, dass dann jeder der GTA spielen würde Amok laufen müsste!!

0
Ja

was is denn ja und was nein? ich meine es macht nicht gewallt bereiter und so^^

nATÜRLICH: iCH HABE SCHON hÄUFIG kILLERSPIELE GESPIELT und BIN ToTAL GESTÖRT UND EIN sERIENKILLER1!

nee ausser du bist so ein wahnsinniger freak ;)

Ich game jz seit 4 jahren ballergames und hab mich psychisch (: P) kein bisschen verändert!

Warum auch ? Is doch chillig sowas zu zocken.

Was möchtest Du wissen?