macht futterwechsel hunde aggressiv?

6 Antworten

Futterneid ist umso mehr vorhanden, je weniger Futter es gibt, Diätfutter mit niedrigem Energiegehalt schafft eine ähnliche Situation.

Helfen kann fressen auf Kommando. Bei meinem Hund kann ich in aller Ruhe die Schüssel füllen, hinstellen, aber erst auf das Kommando "nimms" wird gefressen. Ich kann auch den raum verlassen, ohne dass der Hund den Napf anrührt. 

Jeder Hund sollte seinen Napf haben. Fressen aus dem anderen Napf sollte durch dich unterbunden werden. Ein Hund hat kein Problem, seinen Napf am Geruch zu erkennen. Fressen aus dem Napf des anderen Hundes ist verboten, das kann man am besten in Abwesenheit des anderen Hundes trainieren.

Disziplin und Konsequenz ist bei Hunden oberstes Gebot, auch bei Schoßhündchen wie Chihuahuas, belgischen Schäferhündchen oder größeren Exemplaren. Im Kopf sind die einfach nur Hunde, nichts weiter egal wie sie äußerlich erscheinen.

Man  muss gerade bei mehreren Hunden als Halter immer die Oberhand behalten, denn die Hunde versuchen wie kleine Kinder, ihre Grenzen immer wieder aufs Neue auszuloten. Dumm nur dass sie nicht wörtlich verstehen was wir sagen, also muss man auf andere Art für Ordnung und Ruhe sorgen.

was kann eine andere ursache sein?

normaler Futterneid. Helfen kann Hunde in getrennten Räumen füttern.

Wenn sie sich allerdings schon öfters gebissen haben, können auch viele andere Dinge den Hass/Neid schüren. 

Du solltest ein besonderes Augenmerk dafür entwickeln um bei Bedarf rechtzeitig eingreifen zu können. 

Wenn sich die Beißereien öfter wiederholen und verschlimmern, kommt man um eine dauerhafte Trennung der Zankäpfel nicht herum! 

Es ist schon oft passiert dass sich 2 Hündinnen so lange gebissen haben, bis eine tot war!

Am Futter kann vieles liegen.

Kommt darauf an, ob das Futter eher den Darm belastet. Je schwerer das Futter zu verdauen ist, desto unleidlicher kann ein Hund werden.

Was fütterst du denn - und welche Art der Diät willst du erreichen?

Was möchtest Du wissen?