Macht Freiheit selbstbewusst?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja. Nur durch eigene Entscheidungen macht man eigene Erfahrungen. Und die sind die Grundlage für wirkliches Selbstbewusstsein (nicht Selbstgeblufftsein).

Außerdem lernt man nur durch Freiheit, was wirkliche Verantwortung ist. Wenn man unmittelbar die Folgen eigener Entscheidungen spürt.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Man kann die Sache auch mal quer denken:

"Freiheit" ist der Weg, möglichst viel falsch zu machen.

Wer absolut alles richtig macht, der ist nicht mehr frei, sonder ein Knecht der Logik und des perfekten Verstandes.

Auf diese Weise betrachtet würde ich es als merkwürdig empfinden, selbstbewußter zu werden, indem man alles falsch macht.

Ich würde eher die Vorstellung von Richtigkeit aufgeben als die Freiheit.

Übrigens zeigt die Evolution (Stichwort Mutation): Jegliches Leben ist eine Sammlung von Fehlern, die sich bewährt haben.

2
@Machtnix53

Ich selbst interpretiere "Freiheit" mehr als die freie Wahl darüber, sich entweder richtig oder falsch entscheiden zu dürfen. Dabei besteht jedoch das riesige Problem, daß es für jedes Problem bei total genauer Betrachtung vielleicht tatsächlich nur eine richtige Lösung gibt und gleichzeitig unendlich viele falsche Wege mit dem Zusatzproblem, schon aufgrund der Menge nicht wirklich durchblicken zu können.

0

Ich wohne mit 16 allein und habe dadurch ziemlich viel Freiheit oder eher gesagt Freiraum, und was ich bemerkt habe ist das ich mich sehr weiterentwickelt habe in Sachen Selbstständigkeit.

Was möchtest Du wissen?