Macht Fasten müde?

6 Antworten

...muss nicht sein, aber kann (andere werden z.B. wiederum ganz euphorisch und energiegeladen). Beim Fasten können sich alle möglichen Veränderungen am Befinden einstellen, auch und besonders am körperlichen. Der Körper ist ja auf eine spezielle Art gefordert. Daher wird oft empfohlen, sich fürs Fasten ein paar ruhige Tage auszusuchen, in denen die Belastung und der Stress nicht so hoch ausfallen.

Man ist insgesamt etwas langsamer und früher müde. Aber nach der Eingewöhnungspahse von drei Tagen fühlt man sich fit und wach. Alles, was den Puls schnell hochjagt, Sprints und Treppen hoch rennen, sollte man meiden.

also ich faste jedes Jahr ein oder zweimal 30 oder 60 tage und müde bin ich immer die ersten 3 tage bis der Körper leer ist von Speisen und die Schlacken aus dem Körper geschwemmt sind

Es ist sicher so daß Menschen schlapp sind weil Sie dem Körper nicht geben was er braucht. Das heißt Obstsäfte trinken oder ne Karotte kochen und das Wasser davon trinken sind wichtig Ich persönlich habe gelernt auf meinen Körper zu hören und gebe Ihm was er braucht damit er nicht schlapp macht

Was möchtest Du wissen?