An die, die unter einer Krankheit leiden: Macht euch eure Krankheit manchmal auch so depressiv und aggressiv?

6 Antworten

In der Regel nicht. Meine Einstellung ist, aus jeder Situation das beste zu machen. Natürlich gibt es Situationen, wo man verzweifeln könnte, z.B. als ich 2011 ventrikuläre Tachykardien hatte wegen einem Aneurhysma am Herzen und als wegen dem Herzen das Nierentransplantat 2013 nach 23,5 Jahren den Geist aufgab und ich wieder an die Dialyse musste. Das Leben ist kein Ponyhof, aber irgendwie geht es halt auch weiter...

Das ist nicht depressiv, Depressionen sind ernsthafte schwere Erkrankungen. Das was du meinst ist traurig/deprimiert.

36

Ja. Meine ich ja. Depressiv im Sinne von deprimiert.

1

Du meinst deprimierend?

Bitte nicht verwechseln:

Im alltäglichen Sprachgebrauch wird der Begriff  depressiv häufig für eine normale  traurig-niedergeschlagene Stimmungslage ohne Krankheitswert verwendet [1] (der richtige Fachbegriff dazu wäre  deprimiert). Im medizinischen Sinne ist die Depression jedoch eine ernste, behandlungsbedürftige und oft folgenreiche Erkrankung, die sich der Beeinflussung durch  Willenskraft oder  Selbstdisziplin des Betroffenen entzieht. Sie stellt eine wesentliche Ursache für  Arbeitsunfähigkeit oder  Frühverrentung dar und ist an rund der Hälfte der jährlichen  Selbsttötungen in Deutschland beteiligt.

Quelle: Wikipedia

36

Ja. Ich meine depressiv, im Sinne von deprimierend.

1

Ist Depression eigentlich erblich?

Meine Mutter ist meines Erachtens nach Depressiv. Habe manchmal auch lange Phasen des Unglücklichseins und habe Angst, dass diese Erkrankung vielleicht erblich sein könnte. Ist das so?

...zur Frage

Mögt ihr eigentlich euren Beruf?

Mögt ihr eigentlich euren Beruf oder Job? Oder macht euch euer Job oder Beruf unglücklich oder gar depressiv? Was kann man machen wenn man einen Job oder Beruf hat den einem krank und depressiv macht? Man kann ja nicht einfach so den Job wechseln oder?

...zur Frage

Kann man überhaupt an Depressionen erkranken, wenn man die Krankheit gar nicht kennt?

Ich glaube, dass sich viele angeblich Depressive einfach nur einreden, dass sie depressiv seien, weil ihnen sowas von der Gesellschaft nahegebracht wird.

...zur Frage

Ist das eine Krankheit wenn man lange schläft?

Also seit längerem schläft meien Schwester sehr früh ein, manchmal auch Mittags. Sie hat auch ständig Kopfschmerzen. Das macht mir langsam Angst. Ist das eine Krankheit? Oder kriegt sie unbewusst von anderen irgendwelche Medikamente ins Essen gemischt? Danke im voraus. LG Namenlos656

...zur Frage

Kann es sein das eine Depression keine Krankheit ist?Sondern das einen diese als Krankheit von der Medizin nur eingeredet wird?

Wenn ich zb.von mir aus gehen kann bin ich überzeugt, durch äußere Umstände psychisch krank gewesen zu sein, an dessen Umstand ich auch selbst Schuld war. Ich habe 3 Jahre lang in einen Umfeld gearbeitet was mich definitiv krank gemacht hat. Ich wurde in meiner Ausbildung von mir geistig Unterlegenden schikaniert, beleidigt,und hatte überdurchschnittlich lange Arbeitszeiten. Anstatt abzubrechen hatte ich meine Grenzen überschritten, hatte extreme Konzentrationsprobleme, Interesselosigkeit, und Grübelzwang. In meinen Augen war ich schwer depressiv mit dem Ergebnis durch meine Ausbildung gefallen zu sein. Nachdem ich endlich mein Umfeld änderte wurde ich wieder ein positiver Mensch, und alles veränderte sich zum positiven.

Ist es daher nicht normal in verschiedenen Situationen und bei einen negativen Umfeld depressiv zu werden? Wird das nicht nur deshalb als Krankheit angesehen weil traurig sein über einen längeren Zeitraum als nicht normal angesehen wird? Und einen gleich als Krankheit eingeredet wird? Auch wenn es einen Grund hat?

...zur Frage

mich macht metal musik aggressiv!

ich höre gerne metal musik und manchmal macht mich das innerlich richtig aggressiv. Ist das nur bei mir so oder habt auch ihr schon mal soetwas erlebt?? Lg ida

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?