Macht euch das nichts aus?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich denke, dass man heute so stark von der Werbeindustrie und anderen Quellen manipuliert ist, sich hässlich zu finden - Makel zu suchen - dass man einige Punkte gern ignoriert und dass dies auch gesünder für einen ist. Viele hassen ihre Stimme, wenn sie sie zum (ersten Mal) in einer Aufnahme hören.

Man kann sich außerdem nie mit den Augen der anderen sehen, weil jeder anders wahrnimmt, jede andere Erfahrungen und einen anderen Geschmack hat und man selbst und die anderen sich auch durch das Altern immer wieder verändern. Man selbst sieht heute anders aus als vor einem Jahr und andere sehen einen heute aufgrund ihrer Erfahrungen in diesem Jahr vielleicht auch anders, setzen andere Schwerpunkte, haben andere Kriterien für "schön" und "störend".

Auf der anderen Seite: Die Körperteile von sich, die man mit eigenen Augen sehen kann, sind einem doch mit der Zeit immer weniger wichtig und man schaut am Tag selten darauf (es sei denn, man hat besonderen Fingernagelschmuck oder so). Auf das Gesicht schaut man oft bei jeder Gelegenheit - Reflexion in der Scheibe, Spiegel - wenn man das auch noch den ganzen Tag sehen könnte, würde man vermutlich immer wieder - vor allem als Frau - Make-up verändern, Lippen nachschminken, Creme auftragen usw. Weil man gewohnt ist, sich ständig auf seine "Schonheit" zu überprüfen.

Ich finde es eigentlich gut, durch den Tag zu gehen, ohne mich im Spiegel zu sehen, also ohne mein Äußeres abgelenkt zu sein. Denn ich habe in meiner Vorstellung ein anderes Bild von mir als das, das der Realität entspricht (wie vermutlich viele). Also kümmere ich mich gar nicht darum, was evtl. schlecht aussieht und gehe so viel unbesorgter durch den Tag und vor allem mit anderen Menschen um. Ich kenne auch Leute, die ständig an ihre Makel denken und immer Angst haben, dass sie für andere nicht gut genug aussehen, für die wäre es die Hölle, das auch noch alle paar Sekunden überprüfen zu können!

Dass man nie erfährt wie man für andere ausschaut, hat einen völlig anderen Grund: Hinter den Augen anderer sitzt auch ein anderes Gehirn.

Dass ich mich nur über Bilder von mir betrachten kann, macht mir nichts aus.

Außerdem: Teile von mir habe ich schon direkt gesehen, z. B. meine Arme. Ist es für dich denn so wichtig, wie dein Rücken oder dein Auge in Realität aussieht?

Man kann Bilder heutzutage so realistisch wirken lassen, dass wir den Unterschied zwischen Bild und Urbild nicht erkennen können. Ab irgendeinem Punkt versagt die Trennschärfe eines jeden.

Eines ist sicher. Die anderen nehmen Dich anders wahr als Du Dich selbst siehst.

Außerdem habe ich festgestellt, dass Männer andere Frauen hübsch finden, als ich es tun würde... umgekehrt funktioniert das genauso.

Es ist ja noch nicht einmal dasselbe, wie man sich im Spiegel sieht und dann auf einem Foto. Ich schiebe das darauf, dass wir alle Individualisten sind . Jeder einzelne nimmt seine Umwelt, seine Mitmenschen aus seiner ganz persönlichen Perspektive wahr.

Nein macht mir nichts aus. Denn es gibt ja nur 2 Fälle:

- Die Bekannten und Freunden, die einen sehen, sagen sich: "Das ist der kakigomesch oder der Timeoscillator, so wie er immer war und ich ihn kenne.

- Und diejenigen, welche einen nicht kennen, interessiert das überhaupt nicht. Sie gehen vorbei ohne großartig Notiz von einem zu nehmen. Solange bis man durch irgendeinen Zufall sich mal näherkommt. Und dann sind die Äußerlichkeiten ebenfalls völlig außen vor.

Das viel Spektakulärere, so möchte ich es mal nennen, spielt sich innerlich ab. Die Art und Weise, wie man miteinander umgeht, was einen bewegt usw.


Ich kenne es nur, dass wenn jemand mit mir redet ich mich frage wie ich wohl gerade aussehe. Oder wie ich aussehe wenn mich jemand anschaut wenn ich weg gucke und ob jemand auch meind kleinsten Bewegungen wahrnimmt. 

Schwer zu beantworten... Also mir macht das nichts aus, schließlich kann ich an der Situation ja eh nichts ändern. 

Ich sehe es positiv... Ich muss mich selber nicht sehen :P

Ich denke auch oft darüber nach

Welch' philosophische Frage!

Dasselbe gilt übrigens für deine Stimme (da mache ich mir viel mehr Sorgen) Deine Mitmenschen nehmen deine Stimme anders auf als du sie hörst..

Ja ist schon witzig, wenn man die eigene Stimme hört... Naja aber wenn juckts, was die anderen denken, deine Freunde mögen dich nicht wegen deines Aussehens :D

ja ich mag meine Reflektion nicht ... warum wahtever ich mag mein Spiegelbild einfach nicht ich weiß auch cniht warum ich fühle mich einfach so wie ich bin und das Spiegelbild ist irgdnwie nicht Ich nur eine Reflektion .. Ja

Die fragen ist interessant. Irgendwie trifft das zu.

naja so wichtig ist das nicht, aber interessant schon^^

Das bedeutet doch sehen.

Und naja, man sieht halt nur nicht seinen Kopf und Rücken.

Was möchtest Du wissen?