Macht es Sinn wieder mit der Ex zusammen zu kommen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Als ich zwischen 17 und 21 war, hatte ich mit meiner damaligen Freundin 4x Schluss - 2x ging es von mir aus, 2x von ihr. Die längste Pause dauerte 6 Monate. In den Pausen haben wir auch jeweils mit anderen Partnern experimentiert.

Letztendlich haben wir aber dann doch gemerkt, dass wir zusammengehören, da uns der jeweils Andere nie ganz aus dem Kopf ging. Inzwischen sind wir seit über 30 Jahren (netto) zusammen und seit 20+ Jahren verheiratet - und immer noch glücklich miteinander.

Dabei haben wir auch über 3 Jahre eine Fernbeziehung geführt, mit bis zu 350km Entfernung. Auch das kann eine gute Beziehung überstehen!

Ein "kein Sex mit dem Ex" oder "Beziehungen kann man nicht aufwärmen" kann ich daher nicht unterschreiben. Toleranz, Humor und Verständnis sind der Schlüssel, wenn es langfristig funktionieren soll...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Ihr habt euch seit Anfang des Jahres nur gestritten! Das hast du wohl übersehen, als du dich gefragt hast, ob es mit euch noch mal klappen kann. sind denn alle Kränkungen durch den Streit vergessen, alle Meinungsverschiedenheiten aus dem Weg geräumt, alles, was ihr aneinander auszusetzen hattet, plötzlich in Ordnung? Wohl nicht.

Blitz123456 07.12.2017, 12:11

Nein, es ist noch nicht alles geklärt, aber wenn jetzt irgendetwas ist, was uns stört sprechen wor es einfach an und können ruhig darüber reden. Das haben wir vorher nicht gemacht

0
Schuhu 07.12.2017, 12:14
@Blitz123456

Wie lange dauert es, dass ihr in alte Muster verfallt? Jetzt seid ihr einander nicht sicher, da ist man natürlich vorsichtiger mit dem Partner. Was, wenn ihr wieder zusammen seid? Wann wird das erste Mal "Du hast dich kein Stück geändert!" fallen? Wann "Das ist genau wie damals!"?

0

Na dann lass es doch einfach mal so weiterlaufen und lass sie das Tempo vorgeben. Dann wirst Du schon sehen, wie weit sie geht oder was sie möchte.

Dss sie Dich allein gelassen hat, als Du Hilfe brauchtest, ist für Dich also nicht mehr wichtig? Auch wenn sie es nochmal tun würde?

Das klingt für mich als wäre das Problem in eurer Beziehung die Entfernung gewesen. Und jetzt fängt sie an in deiner Stadt zu arbeiten? Das heißt es sind ganz neue Voraussetzungen.

Ich würde dir raten es ganz langsam anzugehen. Trefft euch weiterhin und schaut was daraus wird. Wenn ihr euch beide wohl fühlt und nun keine Fernbeziehung mehr führen müsstet, gibt es vielleicht nochmal eine Chance für euch.

Blitz123456 07.12.2017, 12:10

leider hat sie eine Absage für die Stelle bekommen. Sie bleibt erstmal in ihrer stadt wohnen für die nächsten Jahre. es würde also weiterhin eine Fernbeziehung bleiben

0
LKZUM 07.12.2017, 12:21
@Blitz123456

Dann würde ich mir gut überlegen ob es das richtige ist euch weiterhin zu treffen. Am Schluss geht es mit den selben Problemen nur wieder von vorne los.

0

Ich habe auch einmal eine Fernbeziehung geführt, die so ähnlich auseinander ging. Seitdem stehe ich Fernbeziehungen eher kritisch gegenüber. Meinst du nicht, dass es vllt besser wäre nach vorn zu schauen? Klar wird es anfangs schwer, aber durch die Entfernung zu dem anderen schafft man es, sich irgendwann auf andere Dinge zu konzentrieren. Mir geht es nach einen Jahr, was seitdem vergangen ist auf jeden Fall besser, als in der Beziehung, weil ich mir nicht ständig Sorgen machen muss. 

Blitz123456 07.12.2017, 12:13

Spaß in der Art hatte ich eigentlich auch vor, aber nachdem wir uns das letzte mal gesehen haben, war es so harmonisch zwischen uns. Wir verstehen uns seitdem auch wieder echt gut.

0

Da die "Probleme" sich dadurch nicht einfach in Luft auflösen und schon bald die üblichen Muster auftauchen, würde ich aus eigener Erfahrung nein sagen.

Es kann aber auch funktionieren.

Was du machen sollst, bleibt dir überlassen.

Nun Fernbeziehungen sind immer schwierig, ich und mein Mann führten auch 5 Jahre eine. Die Distanz macht oft vieles kaputt. 

Du sagst ihr habt euch seit beginn des Jahres viel gestritten, das kommt in jeder Beziehung mal vor. Mein Mann und ich haben uns auch ein komplettes Jahr nur gezofft, wenn man seine Differenzen klären kann und vernünftig miteinander umgeht, steht einem Neuanfang nichts im Wege.

Allerdings dürft ihr es nicht überstürzen, obwohl ihr euch schon eine Weile kennst. Nach einer Trennung sollte man gewissermaßen von 0 starten und sich "neu" kennen lernen.

Den Punkt das sie in einer für dich schwierigen Zeit nicht für dich da war, schätze ich als Hindernis ein, kannst du ihr das verzeihen? 

Blitz123456 07.12.2017, 12:08

Das weiß ich selbst nicht genau, ob das kann. es hat mich ziemlich enttäuscht, weswegen ich auch mit ihr Schluss gemacht habe. unsere Streitereien lagen größtenteils an der Entfernung. es waren immer nur kleine Sachen die passiert sind, die wir dann aufgebauscht haben

0

Meinungsverschiedenheiten und Streit gehört zu einer gesunden Beziehung. Beziehungen haben alle ein ähnliches Muster und gewisse Phasen die überstanden werden müssen ... anfangs ist man immer nur verliebt und sieht alles mit der rosaroten Brille, nach einer Zeit kommen auch die negativen Zeiten an denen die meisten Beziehungen kaputt gehen. Geh die Sache langsam an und nicht direkt mit dem Blick auf die Ewigkeit hinein, dass würde beide Seiten nur wieder auf die Palme bringen.

Kannst nur du selber wissen

Was möchtest Du wissen?