Macht es Sinn, Öl beim Braten mit Wasser auszudünnen?

13 Antworten

Finger weg von der Idee, aibisch! Das Öl / Wassergemisch fliegt dir um die Ohren sowie du es mal halb erhitzt hast, denn Ö. und W. vertragen sich 0. Grins: mir ist mal eine Pfanne mit Öl in Brand geraten = das willst du nicht erleben! Half bnur ein drauf gestülpter Deckel. Um Reis, Nudeln braten zu können, reicht ein EL voll, wobei du natürlich dabei bleiben mußt, um immer mal zu rühren - ist dein Mampf aber auch in 4 Minuten fertig. Die Pfanne erhitzt man aber auch nicht bis zur Höchststufe sondernn nur mittel, das Öl gleich mit, und sowie es sich kräuseln beginnt darf dein Bratgut rein, das nun gleich zu knistern beginnen sollte = richtige Temperatur. Aber nun eben alle halbe Minute umrühren. LG + Guten Rutsch nach 14.

das Gemisch fliegt einem nicht um die Ohren. Eine Fettexplosion entsteht, wenn brennendes Fett mit Wasser gelöscht wird, aber nicht durch einfaches Erhitzen von beidem.

1
@alphonso

Es wird einem aber irrsinig anspucken, weil Beides verschiedene Siedepunkte hat - das wünsche ich keinem.

0

Ja, gäbe es, denn Wasser siedet schon bei 100 Grad, und das Öl wird beim Braten gut 200 Grad heiß. Erst dann wird das Essen auch gebräunt.

Wenn Du also das Öl mit Wasser "streckst", siedet zuerst das Wasser, und das Essen kocht/dünstet darin nur, und zwar so lange, bis das Wasser vollständig verdampft ist. Erst dann steigt die Temperatur in der Pfanne an, so daß der Brateffekt eintritt.

Das einzige, was Du von der Verdünnerei also hättest, wäre, daß der "Bratvorgang" wesentlich länger brauchen würde, und Dir möglicherweise vorher schon alles weich und matschig gekocht wird.

Verwendest Du eine teflonbeschichtete Pfanne? Wenn nicht, kauf Dir eine. In denen braucht man eigentlich nicht viel Öl oder Fett. Zwei oder drei Esslöffel reichen, das sorgt für den "Bratgeschmack", und anbrennen tut trotzdem nichts, vorausgesetzt, Du rührst rechtzeitig um.

Hallo, besorge dir mal eine ordentliche Antihaftpfanne z.b unter kochen-essen-wohnen.de und dann brauchst du sogar nur einige Tropfen Öl. Keine zu hohe Temperatur zum Braten wählen, dann klappt das schon. Lebensmittel müssen wirklich nicht in Öl schwimmen. Im Gegenteil ist es viel gesünder, wenig Fett zum Braten zu benutzen. Und denke daran: Übung macht den Meister! man kann alles lernen. Laß dich nicht entmutigen 😉

das macht keinerlei Sinn! Nimm einfach weniger Öl! Natürlich kannst du zwischendrinn auch mit etwas Wasser ablöschen. Zum Braten muß nichts im Öl schwimmen!

gesund wäre die nudeln zu kochen nicht zu braten (warum braten?), das viele öl, noch dazu gebraten (verändert) ist überhaupt nicht gesund.

Was möchtest Du wissen?