Macht es Sinn, freiwillig mehr in die Rentenversicherung einzuzahlen als der vorgeschriebene Regelsatz von 9,35%?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst zwar freiwillige Höherversicherung leisten. Das bringt aber nichts.

Grob gerechnet bringen 100 € die auf deinem Rentenkonto ankommen 50 Cent Rente. Du müsstest also 200 Monate Rente beziehen, um dein Geld wieder heraus zu bekommen.

Es gibt zur Zeit keine Höherversicherung in der gesetzlichen Rentenversicherung.

0

Hallo Bonsai82,

Sie schreiben:

Macht es Sinn, freiwillig mehr in die Rentenversicherung einzuzahlen als der vorgeschriebene Regelsatz von 9,35%?

Antwort:

Zum derzeitigen Zeitpunkt dürfte es keinen Sinn machen, freiwillig weitere Beiträge außer dem Pflichtbeitrag in die DRV einzubezahlen!

google>>

welt.de/finanzen/altersvorsorge/article116723093/Rentenversicherung-will-Zusatz-Vorsorge-anbieten.html

Wer vor hat, seine Altersvorsorge aufzustocken, sollte sich gründlichst informieren und uabhängig beraten lassen!

google>>

finanztip.de/altersvorsorge/

Ganz umsonst gibt es diese Beratung aber nicht, wie Sie unter folgendem Link nachlesen können, denn früher oder später werden Sie in irgendeiner Form mehr oder weniger zur Kasse gebeten!

Da das Geld für die Altervorsorge langfristig gebunden ist, zahlt es sich unter dem Strich langfristig aus, wenn man beim Start ein paar Euros investiert!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Nein macht es nicht. Dieses Geld lässt sich privat oder betrieblich sehr viel besser anlegen.

Allerdings sollte man sich hierzu unabhängig beraten lassen, sonst hat man schnell ein Produkt an der Backe, das entweder zu teuer ist oder einfach schlechte Konditionen hat.

Ich für meinen Teil bin froh, dass ich nicht jeden Monat 530,- € an die gesetzliche Rentenversicherung zahlen muss.

Was möchtest Du wissen?