Macht es Euch auch Angst, das Donald Trump jetzt Präsident ist?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Was willst du daran ändern. oder irgendjemand anders. ich hab keine Angst. ich denke er hat im Wahlkampf so extrem geredet weil die Leute genau das hören wollten. man hat doch mitgekriegt dass er immer mal seine Meinung geändert hat wenn sich der wind drehte. Das war alles bloß Wahlkampftaktik. Wenn er die Politik jetzt genau so gut plant ist alles gut. Ich glaube nicht dass er wahnsinnig ist sonst würde er ja kaum so reich geworden sein. und auf Gerüchte wie dass der Sohn Tiere tötet braucht man nicht zu hören weil das seine Gegner in die Welt setzen. Denk daran: es ist alles Show, deshalb glaube nie was in der Politik gepredigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
11.11.2016, 17:02

Ich bin mit Politik groß geworden. Mein Bruder ist Politiker. Aus purem Egoismus. Es ging nur um Karriere. Viele trinken später. Selbst hochintelligente eigentlich tolle Menschen. Ich sehe, daß er trinkt. Man kann es jemand ansehen, bin trockene Alkoholikerin und Suchthelferin. Er erinnert mich an Hitler und das macht mir Angst. Die Pfarrer reagieren schon. Und ich schließe mich ihnen an. Sie beten für Frieden. Daran glaube ich. Trump ist eine Gefahr. Da nutzt auch ein Senat wenig. Im Endeffekt kann er entscheiden. Der Postilion witzelt schon, daß Obama den Code verschwinden läßt. Aber eigentlich ist es nicht witzig. Bei Obama hatte ich nie Angst. Menschen machen Fehler und niemand ist perfekt. Trump lebt in einer Welt, die mir nicht gefällt. Wir haben doch gesehen, was Hitler für Schaden angerichtet hat. 

0

Hey Kittylein123,

Er ist weder Alkoholiker noch tötet sein Sohn Tiere. Das sind Gerüchte (meines Wissens ohne Halt)

Ich bin ebenfalls kein Fan von Trump, schließlich hat er sich sehr oft rassistisch, frauenfeindlich oder schlichtweg unqualifiziert für den Beruf eines Politikers geäußert.

Dennoch ist auch der Präsident der USA an Gesetze gebunden und braucht für viele Entscheidungen die Legitimation des Repräsentantenhauses oder des Senats. Dort sitzen viele gemäßigtere Politiker, die keine für dich gefährlichen Aktionen zulassen würden. Weiterhin ist Trump auch nur ein Mensch, der Präsident werden wollte, weil er denkt, er kann seinem Land so helfen und zu neuer Größe führen. Somit würde ich nicht zwangsweise in eine Blickweise verfallen, wo er das grundsätzlich böse einnimmt.

Fazit: Er ist gefährlich. Er kann viel bewegen. Es wird nicht der Weltuntergang sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
11.11.2016, 17:11

Ich gebe Dir recht, daß es Leute im Hintergrund geben wird, die ihn stoppen werden. Aber in einem bin ich mir sicher. Er ist Alkoholiker. Man sieht es ihm an. Ich bin trockene Alkoholikerin und seit ich trocken bin sehe ich es Leuten an, ob sie zuviel trinken oder nicht. Und ich halte ihn für einen Choleriker. Angela Merkel reagiert schon. Sie ist jetzt für mich Hoffnung. Ich mag sie seitdem sie sich so für Flüchtlinge einsetzt. Sie hat jetzt meinen Respekt. Sie will Frieden. Meine Hoffnung ist jetzt Gott. Das er im richtigen Moment reagiert, wenn es richtig gefährlich wird. Gott weiß, daß es ein Fehler ist die Welt mal eben auszulöschen. Und neu anzufangen. So steht es in die Bibel. Nicht ohne Grund sind gestern Tausende auf die Strasse gegangen. So zeigen sie ihre Angst. Ich fange an zu beten für die Welt. Gemeinsam mit anderen. 

0

Wie viel Macht ein amerikanischer Präsident hat, weiß doch niemand wirklich. Glaubst du wirklich dass ein Clown wie er ab sofort alles machen darf was ihm durch den Kopf schießt. Im Leben nicht.

Er hat jetzt die Verantwortung für das ganze Land, sicher.

Aber die Profipolitiker um ihn herum werden schon voller Vorfreude sein, dass ausgerechnet sie einen Dorftrottel wie ihn jetzt als Politmarionette vorführen dürfen.

Alle anderen hatten es immer mit Vollblutpolitikern zu tun. Die haben sich ausgekannt. Er ist doch politisch eine Null.

Erst mal keine Panik. In drei Monaten wissen wir wie wert-und haltlos seine Wahlversprechen sind.

Ich tippe auf eine Rücktritt aus Gesundheitsgründen und Übergabe an den Vieze, innerhalb von zwei Jahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kittylein123
11.11.2016, 17:05

Er wird nicht zurücktreten. Macht will er. Und die hat er jetzt. Politik ist kein Spaß. 

0
  • N e i n
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

angst?,vor trump?....warum?.wir,die wir hier in unseren ländern geboren-aufgewachen sind,diese auch ggf.verteidigen,wir haben von trump und seiner politik sicher nichts zu fürchten!.fürchten müssen(sollen)sich die,die in für sie fremde länder eingewandert sind,und da versuchen,diese länder zu unterwandern.sei es mit ihren sitten-gebräuchen oder mit ihrer RELIGION!!!.also,insofern gibt es für"EINHEIMISCHE!" keinen grund sich vor trump zu fürchten.fürchten müssen sich die,die unser system missbrauchen,und das ist ein zu hoher prozentsatz,von denen die wirklich unsere hilfe benötigen.der bei weitem überwiegende rest,ist nichts anderes als wirtschaftsflüchtlinge!!!.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angst hilft in diesem Fall auch nicht weiter. Wir müssen es nehmen, wie es ist und wir haben keinen Einfluß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich mach mir eigentlch sorgen, was erdogan oder Putin macht oder der dicke aus nord korea

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er ist auch nur ein Werkzeug des Senats,  so viel kann er gar nicht alleine entscheiden, 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir macht es nicht Angst, er ist nicht "mein" Präsident, sondern er wird  Präsident der USA

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?