Macht es einen geschmacklichen Unterschied, je nachdem welches Wasser man in die Kaffeemaschine einfüllt ?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 6 Abstimmungen

Ich fülle den Wassertank der Kaffeemaschine mit gewöhnlichem Leitungswasser. 83%
Nehme anderes bisher noch nicht genanntes Wasser - und zwar: 16%
Denke, dass dies alles keinen Unterschied macht - und wenn wäre er zu vernachlässigen. 0%
Das Kaffeewasser sollte folgenden Härtegrad haben : 0%
Benutze in der Zisterne aufgefangenes Regenwasser dafür. 0%
In den Wassertank meines Kaffeeautomaten kommt nur gekauftes Wasser. 0%
Ich benutze nur mit dem Wasserkocher entkaltes abgekühltes Wasser dafür. 0%

11 Antworten

Nehme anderes bisher noch nicht genanntes Wasser - und zwar:

Hallo TimeosciIlator,

da ich ein großes Aquarium pflege, habe ich eine Umkehrosmose und dieses Wasser (sehr weich) benütze ich für meinen Kaffee!

Der Kaffeegeschmack ist besser und auch die Maschine dankt es mir mit einer längeren "Lebenszeit"!

MfG

Norina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimeosciIlator
24.08.2016, 19:11

Interessantes Gerät solch eine Umkehrosmose - vielen Dank für die Antwort !

0

Mit weichem Wasser schmeckt Kaffee besser als mit hartem, das ist klar. Ich würde aber nicht so weit gehen, dafür Wasser zu kaufen. Vor allem weil Mineralwasser, wie der Name schon sagt, hartes Wasser ist.

Mir ist wichtig, daß das Wasser nicht kochend in den Filter gegossen wird. Ich warte, bis es nicht mehr siedet, sonst "verbrennt" das Aroma.

Dann kaufe ich ganze Bohnen und mahle die benötigte Menge von Hand, also nicht in einer elektrischen Maschine, sondern in einer Handkaffeemühle von Oma. Und der Kaffee wird im Kühlschrank aufbewahrt.

Das ist der kleine Luxus, den ich mir zu Beginn des Tages leiste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben einen Vollautomaten, der einen integrierten Wasserfilter hat. Da kommt normales Leitungswasser rein.

Ich kenne aber von früher (mir schmeckt Filterkaffee jetzt nicht mehr) die Prisen Salz und Kakao oder Natron statt Salz.

Früher haben wir für Tee das Wasser aus dem Wasserkocher durch einen Kaffeefilter gegossen, damit der Kalk zurückbleibt (21°dH) inzwischen verwenden wir gefiltertes Wasser, da entfällt auch das häufige Entkalken des Wasserkochers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir haben weiches Wasser da muss man nichts machen.
Ist das wasser zu kalkhaltig ändert es den Geschmack schon sehr.
Familienmitglieder haben hartes Wasser. Da muss ich das mit dem Natron mal probieren.
Da schmecken nicht mal Nudeln in dem Wasser gekocht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich fülle den Wassertank der Kaffeemaschine mit gewöhnlichem Leitungswasser.

Die Härte des Wasser ist sehr ausschlaggebend.

Wir haben aber sehr weiches Wasser bei uns.

Sonst würde ich es abkochen und verwenden oder sogar auf ein stilles Wasser (das ich dann noch nach Marken ausprobieren müsste) umsteigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich fülle den Wassertank der Kaffeemaschine mit gewöhnlichem Leitungswasser.

Leitungswasser und Dalm. Prod. Allerdings schmeckt mir unser Leitungswasser sehr gut, trinke tägl. mind. 2L davon. Wenn ich in andere Gegenden fahre ist das nicht so. An der Ostsee schmeckt mir das Leitungswasser am wenigsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich fülle den Wassertank der Kaffeemaschine mit gewöhnlichem Leitungswasser.

Ich nehme normales Wasser - aber schon alleine der Härtegrad des Wassers ist entscheidend für den Brühvorgang und somit auch für den Geschmack.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich fülle den Wassertank der Kaffeemaschine mit gewöhnlichem Leitungswasser.

Kauf dir doch einfach guten Kaffee. Der hat schließlich den größten Einfluss auf den Geschmack. Probiere ein paar Sorten aus oder frage nach was für ein Kaffee das ist, wenn du bei bekannten einen besonders leckeren serviert bekommst 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimeosciIlator
24.08.2016, 08:05

Benutze bereits mein Lieblingskaffeepulver. Die Frage wegen des Wassers ist nur interessehalber.

0

Vorweg: guten Kaffee nehmen, ich bevorzuge da KEINEN 100% Arabica sondern für den runden Geschmack 80/20 mit Robusta.

Dann eine langsame Röstung, frisches Mahlen und den Aufguss in einer French Press zusammen mit dem erwähnten Hauch Salz und Kakao.

Und weiches Wasser sofern man mag und hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimeosciIlator
24.08.2016, 08:18

Danke für Deine Antwort !

Dann wäre es wohl am besten, man würde die allererste Antwortmöglichkeit in Betracht ziehen:

"Ich benutze nur mit dem Wasserkocher entkaltes abgekühltes Wasser dafür." Wäre das so richtig ?

Speziell bei Tee habe ich mal gehört, es sollte bei der Zubereitung möglichst viel gelöster Sauerstoff im Spiel sein - aber das ist ja auch ein völlig anderes Getränk...

0

Klar macht das nen Unterschied. Wv. Kalk ist im Wasser enthalten etc.
mein Kafee schmeckt mir, ich brauche keine ,,Geheimzutat"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich fülle den Wassertank der Kaffeemaschine mit gewöhnlichem Leitungswasser.

...und gebe eine Prise Natron dazu. ( wenn ich d´ran denke, :) Und zum Kaffeepulver ´ne Prise Salz, das vergess´ich nie, :)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TimeosciIlator
24.08.2016, 08:23

Danke für Deine Antwort ! Was bewirkt das Natron eigentlich im Wassertank ?

1

Was möchtest Du wissen?