Macht eine Zweitausbildung Sinn?

3 Antworten

Abend,

ich weiß vielleicht bist du nicht handwerklich begabt, aber vorschlagen kann man es ja. Wie wäre es mal eine Ausbildung als Industriemechanikerin zu machen? - Der Arbeitsmarkt im Bereich Technik ist derzeit äußerst gut. Es gibt viele Stellen. Sehr gute Weiterbildungsmaßnahmen.

Die Kaufleuten sind derzeit leider überbesetzt. Damit ist verbunden, dass es eher mehr Suchende als freie Stellen gibt..

Was hast du denn für eine Ausbildung im Büro aber nicht im kaufmännischen Bereich gemacht?

Also ich beginne eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. Habe ein halbes Jahr schon dort gearbeitet und fand es bis jetzt noch nicht langweilig.
Weiterbilden kannst du dich mit so einer Ausbildung dann auch.

Zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste, also im Bereich Dokumentation und Datenbanken... Ich sollte vielleicht dazu sagen, bin nicht mehr so ganz die Jüngste :D fast 24 

0

achso okay... Hast du mal im Internet geschaut, ob es da Weiterbildungen gibt, die dich interessieren?

0
@Jessii1606

Ja, also man kann mit der Ausbildung wohl auch eine Weiterbildung zum Verwaltungsfachwirt oder Betriebswirt machen... Man braucht eben nur mindestens 1 Jahr Berufserfahrung nach der Ausbildung

0

ist dir dieses Jahr zu lange? Ansonsten wäre das ja eine super Möglichkeit für dich, wenn du Interesse daran hättest und dir das vorstellen kannst.

0

Ich kann dir nur empfehlen erstmal eine Ausbildung zu machen, Kauffrau im Groß und Außenhandel ist schon gar nicht so schlecht, Inudstriekauffrau kann ich dir aber noch mehr empfehlen, da ist auch meistens die Bezahlung besser, wenn Verwaltung dir liegt, kann ich dir auch Verwaltungsfachangestellte empfehlen und dann in den mittleren Dienst zu gehen....  wenn du eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromangament machen möchtest, musst du dir im Klaren darüber sein, dass du dort ein allround Talent sein musst, der offen für alle Büroarbeiten ist, die Bezhlung ist auch oft schlechter... aber in allen genannten Jobs hast du unendlich viele Weiterbildungsmöglichkeiten, gefragt ist momentan natürlich auch die IT - Branche, mit ein wenig Fleiß und Eifer schaffst du auch die Ausbildung zur Informatikkauffrau, da hast du denn noch mehr Möglichkeiten....

Studium Zweitausbildung Unterhaltsfragen

Ich habe dieses Jahr eine schulische Ausbildung als Elektrotechnischer Assistent mit Fachhochschulreife absolviert.

Nun möchte ich in eine anderen Stadt ziehen und dort den Bundesfreiwilligen Dienst machen und danach in der Stadt studieren. Mein Studium wird aber nicht im technischen Bereich stattfinden sondern entweder im sozialen und medialen Bereich.

Das Studium ist ja meine zweite Ausbildung dann und da wollte ich fragen, wie es mit Bafög aussieht. Also werden die Einkünfte meiner Eltern weiterhin mit berechnet, auch wenn es eine Zweitausbildung ist?

Ich werde schließlich die Wohnung behalten, die ich während des Bufdis miete. Oder müssen meine Eltern mir jeden Monat immer Unterhalt zahlen?

Achja und in meiner Ausbildung möchte ich nicht arbeiten, der Beruf gefällt mir nicht.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was ist eigentlich der bestbezahlte Ausbildungsberuf?

Ausbilkdungsberufe sind ja oft nicht allzu gut bezahlt oder? Aber ist dem wirklich so? Oder gibt es auch durchaus gutbezahlte Ausbildungsberufe für die man kein Studium benötigt? EWher nicht oder? Wenn man einen vernünftigen Job will wo man mehr als nur einen Hungerlohn verdient muss man studieren, habe ich recht? Oder habe ich da unrecht? Kann man auch ohne ein Studium einen guten Job kriegen, mit einem guten Gehalt? Wenn ja welcher Ausbildungsberuf ist gut bezahlt?

...zur Frage

verwaltungsfachangestellte -schlechte berufsaussichten?

stimmt das, dass man nach der ausbildung zur verwaltungsfachangestellte nur schwer bis gar nicht eine arbeit findet? Ich bin grad dabei nach einem ausbildungsberuf zu suchen und würde gerne im büro arbeiten

...zur Frage

Wie herum ist die Berufswahl sinnvoller?

Also ich würde gerne entweder mit 18 einen Beruf beginnen für den man keine Ausbildung benötigt und wenn mir dieser Job keinen Spaß mehr macht mit je nach dem mit 26 eine Ausbildung/Studium beginnen und dann evtl im ähnlichen Sektor weiter arbeiten oder was anderes. Die andere Möglichkeit wäre das ganze umzudrehen, also zuerst Ausbildung und dann den Beruf ohne Ausbildung und dann,wenn mir der keinen Spaß mehr macht wieder zum alten Ausbildungsberuf wechseln. Welche Reihenfolge ist schlauer?

...zur Frage

Macht eine kaufmännische Ausbildung heute noch Sinn?

Es gibt ja heut zu Tage so viele BWL-Studenten, die oft auch schon Tätigkeiten übernehmen, die früher Leute mit einer Kaufmännischen Ausbildung erledigt haben. Macht es dann überhaupt noch Sinn, eine kaufmännische Ausbildung zu machen? Ich habe bereits eine Ausbildung als Fachangestellte für Medien- und Infodienste absolviert und mich danach an einem BWL-Studium versucht, was mir aber, wegen dem hohen Matheanteil nicht so lag... Stehe jetzt vor der Entscheidung, ein Studium zu beginnen, das auf meiner Ausbildung aufbaut (Informationswissenschaft), eine zweite Ausbildung zu machen oder irgendeinen Job, den ich grad finden kann, um dann bald eine Weiterbildung zu machen.

Gibt es an Ausbildungen überhaup Alternativen, wenn der kaufmännische Bereich wegfällt und man handwerklich auch nicht die begabtestete ist, eine Ausbildung zu machen, womit man auch hinterher einen Job findet?

...zur Frage

Welche Ausbildung ist vor einem Wirtschaftsrecht Studium sinnvoll?

Hey Leute,
Welche Ausbildung wäre vor einem WR Studium sinnvoll um später bessere Job Chancen zu haben ?

(PS: Ich frage nur aus Neugier :D)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?