Macht eine Wasserkühlung bei einem Pc sinn?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eine Custom-Wasserkühlung macht eigentlich erst Sinn, wenn du außer einer übertakteten CPU auch noch zwei oder mehr Grafikkarten betreibst, die du evtl. auch noch übertakten willst. Custom-WaKüs bringen schon auch ein wenig Wartungsaufwand mit sich. Natürlich kann man auch mit nur einer Grafikkarte ne Custom-WaKü installieren, meiner Meinung nach aber unnötig, bzw. von den Kosten her nicht sinnvoll.

Wenn du nur die CPU übertakten willst, taugt auch ein guter Lüftkühler oder ne gute All-in-One-WaKü. Seit kurzem gibt es da sehr gute Modelle von beQuiet!. Die haben auch nen sehr geringen Wartungsaufwand. Es wird empfohlen, nach 2 Jahren mal Wasser nachzufüllen.

Willst du gar nicht übertakten, ist ne WaKü vollkommen überflüssig.

Wenn du nicht deine CPU übertaktest dann kannst du auch zu einem guten Lüfter greifen. Wenn du aber COU übertaktest aber keine mega GPU ist der kühler ausreichend (kein box kühler). Wenn du aber i5 oder i7 übertaktest und eine gtx1060 oder gtx1080 hast würde ich es dir empfehlen da der kühler sonst zu laut wird.

Das Wasser muss nicht gewechselt werden, aber vielleicht aufgefüllt.

Eine Wasserkühlung macht nur bei sehr starker oder übertakteter Hardware Sinn, oder bei sehr kompakten Systemen. Immer dann wenn eine Luftkühlung nicht ausreicht oder aufgrund der Leistung des Systems nicht leise genug sein kann.

Bekannter von mir is IT spezialist und sagt: "Wassekühlungen sind wenn man nicht im Professionellen Filachnitt arbeitet und die Systeme wochenlang durchlaufen sinfrei."

Ich sage immer: "wenn du einen gratis wasserkocher habem willst nihm ne wasserkühlung.

Das kommt darauf an was du mit deinem PC machen willst...

Wenn du eine Wakü willst, würde ich aber zu einer Ordentlichen raten und kein "Fertigprodukt"..

Wasserkühlung setzt man eigentlich nur dann ein, wenn man den PC übertaktet.

Was möchtest Du wissen?