macht die Neurologie bluttest?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also wenn Du wirklich Hilfe suchst, würde ich das mit dem Kiffen schon erwähnen. Bringt ja auch nix, sich von den Ärzten eventuellen Schlafmangel begründen zu lassen, wenn man exzessiven Konsum von Koffein, Speed etc. verschweigt. Verfälscht doch nur die Diagnose.

Und Ärzte sind keine Strafverfolgungsbehörden. Die dürfen eventuellen Drogenkonsum nicht weitermelden. Das würde vor keinem Gericht durchgehen !

Also sei lieber ehrlich, falls Du wirklich Hilfe suchst. Sonst bescheisst Du Dich nur selbst ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drogen werden bei uns bei Verdacht getestet. Also Alk, THC, Opiate, Benzos sind dann immer mit dabei (Blut und Urin)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?