Macht dauerhaftes Glück wirklich glücklich?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt ganz darauf an, wie du Glück definierst. Ich hatte zum Beispiel eine Zeitlang eine wunderschöne Glückssträhne. Ich war jeden Tag glücklich und das allein wegen meiner positiven Einstellung. Ich finde auch, das Lachen aus dem Herzen ganz wichtig ist um glücklich sein zu können. Jemand der sich nicht freuen, nachetwas sehnen kann, jemand der nichts schönes und kein Wunder in kleinen Dingen, in einem einfachen Baum erkennen kann, und vorallem nicht lachen kann, der kann auch nicht glücklich werden. Und eins kannst du mir glauben: so eine langanhaltende Glückssträhne ist wunderschön. Sowas wirkt sich auch auf ein Umfeld aus. Du siehst alles mit anderen Augen, da wird dir auch nicht langweilig dabei. Es sei denn, du stehst auf Drama. Aber das kommt alles von ganz alleine.

Aber da kein Glück ewig währt muss man schauen, dass man ausgeglichen ist. Das Leben stellt jedem Menschen Steine in den Weg, aber die Zeiten in denen du wirklich Glücklich warst, wirst du genauso wenig vergessen wie die Zeiten die dein Leben hart getroffen haben.

In diesem Sinne, viel Glück! =)

Das hört sich wirklich sehr schön an so eine Glückssträhne hätte ich auch gern :) nur mit der positiven Einstellung hab ich noch etwas Probleme. Ich verstehe unter Glück auch einen Zustand, in dem man sich noch was wünschen und sich auf was freuen kann, also ist meine Definition des Glücks genauso wie du es gerade beschrieben hast. Es gibt eben nur viele Menschen die unter Glück einen Zustand verstehen in dem alles perfekt ist und man nichts mehr wünscht und es keine großen Veränderungen gibt das kann ich mir einfach nicht schön vorstellen.

0

ich glaube, vielleicht ist man durch dauerhaftes glück trotzdem glücklich, nur würde man sich über kleinigkeiten, nette gesten oder so nicht mehr so sehr freuen. ich glaube man könnte den wahren wert einer sache nicht mehr sehen. man würde die schlimmen dinge, die anderen passieren nicht nachvollziehen können. andere wären neidisch.

Man braucht rein gar nichts um glücklich zu sein. Man muss keine bestimmte Tätigkeit machen, man muss nicht unbedingt alles haben. Alleine das Denken entscheidet, ob du glücklich bist oder nicht. Wenn du ein Pessimist oder Realist bist, dann wird es Zeit, dass du ein Optimist wirst. Du kannst im Regen stehen, aber trotzdem dankbar sein, dass es überhaupt die Sonne gibt. Klingt vllt. schwachsinnig, aber lass dich einfach mal darauf ein.

Warum sollte das langweilig sein? Lebensfrohe Menschen sind sehr soziale Menschen und haben dementsprechend viele Menschen um einen herum.

Was möchtest Du wissen?