Macht das was aus wenn beim Nachname ein Buchstabe bei den Reiseunterlagen fehlt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Reiseunterlagen sollte das eigentlich kein Problem sein (bei Pass und Perso wäre das anders).

Du hast den Namen korrekt angegeben, also liegt der Fehler nicht bei Dir und mußt solch horrende Kosten schon mal nicht tragen. Der Preis ist für >normale< Namensänderungen vorgesehen, wenn eine andere Person mitkommt. Hier bleibt die Person ja gleich und es ist buchungstechnisch nur ein Rechtschreibfehler. Haben die Reisebürokraten Dich auch richtig verstanden mit der >Namensänderung<?

Ist durch den fehlenden Buchstaben ein neuer/anderer Name entstanden? Dann wäre das ein Problem. Wenn aus Martina z.B. Martin wird. Scheint bei Euch aber nicht der Fall zu sein. Kommt auf den Namen und den Wiedererkennungswert an (Frederick/ Frederic)

Was sagt denn die Reisegesellschaft zur Wichtigkeit der richtigen Schreibweise? Rechtschreibfehler passieren ja schon mal, auch denen - die müßten damit doch Erfahrung haben. Du könntest auch bei der Europa-Bürgerberatung nachfragen oder dem brit. Konsulat, um ganz sicher zu gehen. Einfach mal googlen.

Falls der Buchstabe ganz wichtig ist und Du deren Fehler tatsächlich teuer umbuchen mußt, solltest Du unbedingt zur Verbraucherzentrale gehen oder einem Anwalt, falls Du eine Rechtsschutzversicherung hast (sonst lohnt das wahrscheinlich nicht).

Fast ähnlich wie bei Martina - ohne a, Christian ohne n - Herr Christia .... steht eben auf den Hotelunterlagen und Flugdaten. Aber ich riskier es mal und lass es so stehen. Danke .

0
@xynatura

Herzlichen Dank für den Stern und eine gute Reise wünsche ich Euch!

0

beim Nachname ein Buchstabe bei den Reiseunterlagen fehlt?

dass der letzte Buchstabe vom Vornamen meines Neffen fehlt

Ja, was denn nun?

Aber Ärger gibt es deswegen nicht. Kleine Schreibfehler sind das tägliche Brot der Fluggesellschaften.

Nimm den Schriftverkehr mit, wenn du dich dadurch sicherer fühlst!

Das Geburtsdatum stimmt ja, von daher denke ich, werden sie es als Tippfehler ansehen.

Das liegt im Ermessen der Einreisebehörden und der Fluggesellschaft .. das KANN Ärger geben…………

Sollte in Europa kein Problem sein ... anders wäre es z.B. bei Reisen nach USA ... nimm den Schriftwechsel mit!

Was möchtest Du wissen?