Macht das homöopathische Mittel Arnika C 100 000 weinerlich?

13 Antworten

Hallo Leokate,

Arnica C 100 000 oder eine beliebige andere C100 000 ist ein reines Placebo. Und damit ist von dem Präparat keinerlei Wirkung zu erwarten, die über eine Placebowirkung hinausgeht.

Eine C 100 000 wäre (wäre wohlgemerkt) eine Verdünnung von 1 Arnicamolekül verteilt auf 10^100 000 Lösungsmittelmoleküle. Das ist eine 1 mit 100 000 Nullen dahinter. Das kann ich hier gar nicht aufschreiben, denn ich habe ja nicht mal 10000 Zeichen.

Man sollte sich klar machen, dass im beobachtbaren Universum weniger als 10^100 Teilchen sind - also eine 1 mit 100 Nullen. Das kann ich locker hier aufschreiben. Eine C100 000 verdünnt also auf mehr Moleküle als im beobachtbaren Universum.

Im Endeffekt heißt das: Du hast Zucker in der Hand. Nichts weiter.

Ein Placebo ist aber nicht wirkungslos. Wenn Du Wirkung erwartest, spürst Du auch eine. Wenn Du dann Weinerlichkeit einmal bei Dir beobachtet hast, erwartest Du nach der nächsten Einnahme wieder weinerlich zu sein und schaffst erst unbewusst den Effekt, den Du an Dir beobachtest.

https://www.youtube.com/watch?v=yfRVCaA5o18

Noch als Nachtrag, wie sehr uns der Placeboeffekt beeindrucken kann:

Schau Dir das Video hier an 3:20 an. Es geht um ein berühmt gewordenes Experiment von Aranoff mit seinen Studenten

https://www.youtube.com/watch?v=mNoRxCRJ-Y0

Er gab seinen Studenten im Seminar jedem ein Medikament mit nach Hause, mit dem Auftrag, es bis zur nöchsten Stunde einzunehmen, zu testen und von den Beobachtungen zu berichten. Die eine Hälfte bekam ein Schlafmittel, die andere ein Aufputschmittel

In der nächsten Stunde berichteten die Studenten. Alle außer 2 berichteten von deutlichen Wirkungen - sie hatten je nach Gruppenzugehörigkeit entweder bestens geschlafen oder waren erheblich leistungsfähiger als sonst. Einige Studenten berichteten auch über Nebenwirkungen.

Die Überraschung war groß, als Aranoff ihnen mitteilte: "You all received the same thing: You all received a sugar pill." (Ihr habt alle dasselbe bekommen - eine Zuckerpille)

Eine C100 000 ist ein starkes Placebo - weil Dir der Homöopath eingeschärft hat, dass dies ein besonderes Mittel ist, mit einer besonders tiefgreifenden Wirkung. Das erzeugt eine größere Erwartungshaltung beim Patienten.

Grüße

7

Hallo Leokate,

ja, das kann schon weinerlich machen. Besonders dann, wenn einem klar wird, was die Heilpraktikerin dir da gegeben hat. Eine Verdünnung C100.000 bedeutet, dass der Wirkstoff der Arnika-Pflanze mit so viel Wasser verdünnt worden ist, wie es auf der ganzen Welt gar nicht gibt! Das ist blanker Unsinn. Eine Verdünnung C40 bedeutet schon: 1 Atom im ganzen Universum! Es ist also NICHTS an Arnika drin in deinen Kügelchen, was du nicht auch mit jedem Glas Wasser zu dir nehmen würdest! Und dass das jetzt irgendeine Wirkung haben könnte, ist eher erheiternd! :D Mit diesen Kügelchen bekommst du NICHTS als reinen Zucker.

Ich würde dir raten, dir ein wenig Kenntnisse darüber zu verschaffen, was es mit homöopathischen Globuli auf sich hat. Dazu schicke ich dir ein paar Informationen, die der Deutsche Konsumentenbund zur Verfügung stellt:

http://www.konsumentenbund.de/themenseite-hom%C3%B6opathie.html

Es lohnt sich, das zu lesen!

Viele Leute denken aufgrund der "sanften Homöopathie-Werbung", die uns überall entgegenlächelt, dass Natur- bzw. Pflanzenmedizin und Homöopathie das Gleiche sei. Das hat aber überhaupt nichts miteinander zu tun. In Globuli ist selbst in niedrigen Potenzen ganz wenig Wirkstoff enthalten. Aber diese Hochpotenzen sind reine Placebos. Das ist eine Glaubenssache. Die Homöopathen sagen nämlich, dass das Wasser, mit welchem dein Arnikapflänzchen verdünnt wurde, sich dessen Wirkstoffe merken könne (Wasser soll ein Gedächtnis haben, was durch wissenschaftliche Studien eindeutig als Märchen widerlegt ist). Das ist das Eine. Es geht aber noch weiter. Die Homöopathen sagen auch, dass diese Wirkung, die das Wasser sich merken können soll, jedes Mal noch stärker würde, wenn dieses Wasser erneut mit normalem Leitungswasser verdünnt wird (obwohl nach ein paar dieser Verdünnisierungen in dem Wasser, das zur Verdünnung verwendet wird, mehr Wirkstoffe enthalten sind, als in dem zu verdünnenden Gefäß), weil man - kein Witz - dieses Glas jetzt 10x auf ein Lederpolster aufschlägt! Dass man das vor 200 Jahren glauben konnte, als Samuel Hahnemann nach einer Wirkung geforscht hat, ist nachvollziehbar. Aber heute nicht mehr. Da ist nur noch eine Glaubenssache. Die Wirkung soll "geistartig" erfolgen. Was da wirken kann, ist der Placeboeffekt, wenn du unbedingt an eine Wirkung glauben willst, dann wirst du auch irgendetwas bemerken, was auch immer. Das ist purer Zufall, und du kannst das mit jedem anderen Talismann genauso machen. Ich glaube nicht an Geister. Und du? Placebos gibt man jemandem, der unbedingt "eine Medizin" bekommen will, damit er das Gefühl hat, jemand hilft ihm damit. Man gibt sie also jemandem, der keine Medizin braucht. Nur dann. Das mag in manchen Fällen genügen - der Körper hilft sich selbst nach einer gewissen Zeit bei den meisten Erkrankungen. Die kommen, werde stärker, erreichen ihren Höhepunkt und klingen dann wieder ab. Aber ich kann nicht gutheißen, wenn man die Patienten erklärt, dass es sich um wirksame Medikamente handle. Das ist nicht in Ordnung. Wer daran glauben will, soll das tun. Wer das verkauft, handelt aber nicht korrekt, sondern nutzt die Gutgläubigkeit der Patienten zum eigenen Profit, oder weil er es nicht besser kann, aus.

Ich schicke dir aber, wenn es dich interessiert, sehr gerne einen Link zu einem Arzt, der sich eingehend mit der Wirkung des Placebo-Effektes auf die Psyche befasst.

Am besten gehst du jetzt möglichst oft in die Sonne, bewegst dich reichlich und triffst dich mit netten Leuten. Diese Zuckerkügelchen kannst du getrost über die Erdbeeren schütten! Das ist reiner Zucker, und Nebenwirkungen gibt es keine - noch nicht einmal, wenn du das ganze Fläschchen auf einmal nimmst.

Die armen Erdbeeren , das hilft doch selbst diesen nicht ! Oder werden sie dadurch etwa süßer ??

4

Hi Leokate,Arnica C 100000 ist eine Hochpotenz und sollte nur alle 4 Wochen gegeben werden.Lactose allein macht sicherlich nicht weinerlich,manchmal kann Arnika in der Hochpotenz unerwartete Nebenwirkungen wie Weinerlichkeit.Vielleicht kannst Du googeln unter"arnika C 100000".Wikipedia wird sicher näheres bringen..Es gibt auch sogen.Arzneimittellehren zbvon Dorczi oder von Mezger,beide im Haug Verlag erschienen.LG Sto

Leider ist Wikipedia notorisch GEGEN alles alternativmedizinische und insbesondere gegen die Homöopathie eingestellt. Das ist sehr schade und alles andere als objektiv, wie es einem so wichtigen Portal wohl anstünde. es ist daher völlig sinnlos, dort Homöopathiefragen ergoogeln zu wollen. Als erstes sollte wie gesagt die Heilpraktikerin befragt werden, die diese Hochpotenz verordnet hat...

1
@SirGawain
Leider ist Wikipedia notorisch GEGEN alles alternativmedizinische und insbesondere gegen die Homöopathie eingestellt. Das ist sehr schade und alles andere als objektiv [...]

Es wird wohl niemanden überraschen, dass andere dies anders sehen dürften. Das könnte man zum Anlass nehmen böse über den ander herzuziehen. Viel sinnvoller fänd ich jedoch, wenn man mal hinschaut, warum verschiedene Menschen bei ein und der selben Sachlage zu anderen Urteilen kommen. Dann würde man nämlich mal erkennen, dass mit verschiedenen Maßstäben an das Thema herangegangen wird. Vielleicht könnte man dann ja mit mehr Witz und endlich weniger mit Gift und Galle diskutieren.

4
@NoHau89

Es geht hier nicht darum wie jemand das sieht, oder um therorthische Vermutungen. Sondern es geht um persönliche Erfahrungen. Ich als Heilpraktikerin mit ERfahrung in Homöopathie kann sagen das auch Hochpotenzen eine gute Wirkung haben. Allerdings würde ich eine C100 000 nicht alle 4 Wochen geben sondern seltener. Ich selbst habe noch nie höher als C10 000 gegeben und das kommt auch sehr selten vor.

1
@Marigoldi
Ich als Heilpraktikerin mit ERfahrung in Homöopathie kann sagen das auch Hochpotenzen eine gute Wirkung haben

Jeder Homöopath behauptet das - nur seltsamerweise wirken die zuvor so tollen Hochpotenzen regelmässig nicht besser oder auch nur anders als Zuckerpillen sobald man subjektive Verzerrung durch Doppelverblindung ausschließt.

In der wissenschaftlichen Medizin hat man längst begriffen, dass gerade in der Medizin die eigenen Erfahrungen (noch dazu wenn sie eher unsystematisch erfasst werden) einen schwer in die Irre führen können.

Deswegen macht man dort ja (wenn irgendwie möglich) Doppelblindversuche....

Aber Homöopathen brauchen das natürlich nicht - die wissen natürlich aus Erfahrung, dass sie sich auf ihre Erfahrungen verlassen können.

Siehe Hahnemann und sein Chinarindenexperiment - steht heute noch in jedem zweitem Buch über Homöopathie obwohl es seitdem kein anderer Homöopath geschafft hat als Gesunder durch Einnahme von Chinarinde die von Hahnemann beschriebenen Symptome zu bekommen...

Allerdings würde ich eine C100 000 nicht alle 4 Wochen geben sondern seltener. Ich selbst habe noch nie höher als C10 000 gegeben und das kommt auch sehr selten vor.

Es ist vollkommen egal ob jemand C100, C1000 oder C1000000 bekommt. In allen Fällen handelt es sich um puren Zucker mit einigen unerwünschten aber unvermeidbaren minimalen Verunreinigungen. Da kann in Arsen C1000 schnell mal etwas mehr Quecksilber als in Mercurius C100 enthalten sein - und letzteres kann auch mehr Arsen als Arsen C1000 enthalten. Die Ursubstanz spielt dabei keine Rolle - sonder vielmehr das Wasser was bei der Herstellung verwendet wird.....

Und es war auch noch nie ein Homöopath in der Lage zu zeigen, dass er eine C100 von einer C1000 anhand der Wirkung unterscheiden kann.

Ganz egal ob es sich um die gleiche oder unterschiedliche Ursubstanzen handelt.

Für dieses Kunststück sind Preisgelder in Millionenhöhe ausgesetzt. Man fragt sich warum sich die nicht irgendein Homöopath längst abgeholt hat, denn es müßte doch eigentlich für einen erfahrenen Homöopathen fast ein Kinderspiel sein z.B. Arnica C30 von Arsen C100000 anhand der Wirkung zu unterscheiden.

In der Realität erkennen Homöopathen noch nicht einmal den Unterschied zwischen Hochpotenz-Globuli und Zuckerpillen wie man bei der Carstens-Stiftung kürzlich feststellen mußte....

http://www.carstens-stiftung.de/artikel/moderne-arzneimittelpruefung-mit-okoubaka.html

Und eine Idee warum sie daran scheitern haben sie auch nicht.....

5

Kann man von Antibiotika-Gabe aggressiv werden und wenn ja was macht man dagegen?

Ich weiß, dass Antibiotika auch Nebenwirkungen auf die Psyche haben kann. Gibt es Möglichkeiten diese zu mildern oder wieder aufzuheben, ohne gleich das Antibiotika weg lassen zu müssen?

...zur Frage

Wo kann ich Aranin (homöopatisches Mittel) beziehen?

Hallo, ich suche das homöopathische Mittel Aranin, am Besten in der Potenz D12. Weiß jemand eine Bezugsmöglichkeit. DHU stellt es wohl nicht mehr her. Herzlichen Dank

...zur Frage

Warum wird Homöopathie nicht wie in anderen Ländern auch bei uns verboten?

Homöopathie ist völlig wirkungslos. Viele Studien beweisen das. Es gibt nicht eine Studie, die eine Wirkung nachweist. Kinder sind gestorben, weil Eltern sie homöopathisch behandelt haben, anstatt zu einem Arzt zu gehen. Ein Beispiel:

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2017-02/homoeopathie-usa-arzneimittel-fda-warnung-todesfaelle

...zur Frage

Hat wirklich jeder Mensch "seinen Preis"?

mein vater hat mir am telefon gerade gesagt, dass jeder mensch und zwar wirklich JEDER seinen preis hat und zwar in allen nur möglich erdenklichen situationen. wenn du zb. einem ganz überzeugten vegetarier sagst du zahlst ihm 100€ dafür, dass er ein stück fleisch ist wird er nein sagen, bei 1000 vll auch noch, aber bei 100 000 zb. schon nicht mehr. oder wenn einer sagt er liebt seine frau über alles und würde sie nie verlassen, macht er das bei 10 000 oder 1 000 000 vll noch nicht, aber spätestens bei 1 000 000 000. usw, da gibts ja unendlich viele beispiele..., jedenfalls habe ich ihm dann gesagt, dass ich das zumindest bei manchen menschen und in manchen situationen einfach NICHT glauben kann und er meinte dazu ich sei naiv.

was meint/glaubt/wisst ihr, hat mein vater recht? richtet sich wirklich alles nur nach der anzahl der nuller hinter der 1?

...zur Frage

Homöopathische Mittel für Pferde?

Hey Hey ... Mein Pferd bekam vor 5 Tagen die Eisen ab und läuft im Moment sehr schlecht, auch auf weichem Boden (Fehlstellung der Hufe). Will Ihn aber nicht mit Schmerzmittel vollpumpen .. gibt es da irgendwas Homöopathisches, zur Schmerzlinderung oder so? Hab Gelesen, Arnika seie ganz gut .. braucht man dann da bestimmte Globuli für Pferde oder kann man da einfach die nehmen, die wir Menschen auch nehmen? Vllt helfen auch irgendwelche Kräuter oder Bachblüten ..

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Bioresonanztherapie, wirklich wirksam?

Vorne weg ich hab seit einigen Wochen Sitzungen in einer nennen wir es mal "Heilpraxis". Dort arbeitet man mit der sogenannten Bioresonanztherapie (hat möglicherweise auch mit Homöopathie zu tun). Die Leute behaupten, dass diese Therapie vollständig von Allergien oder Rheuma oder chronischen Erkrankungen heilt. Jetzt möchte ich wissen ob die Bioresonanztherapie auch wirklich was bringt, denn ich bin ihr gegenüber ziemlich skeptisch und glaube nicht wirklich daran, dass irgendwelche falsch gepolten Elektroden mit irgendwelchen "Schwingung" irgendwas in meinem Körper bewirken und er sich dadurch selbst von Allergien oder chronischen Erkrankungen heilt. Danke im Vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?