Macht das Bergwandern nach Regen überhaupt Spaß?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Unbedingt geeignete feste Bergschuge mit neuer, griffiger Profilsohle verwenden!

Abgenutzte Sohlen vermeiden.

Bei extrem steilen Steigen würde ich besonders auf Trittsicherheit achten und bei Nässe meiden, wenn der Steig aus Steinen und Felsblöcken besteht und extrem rutschig ist.

Besonders gefährlich sind steile Steige ohne Seilsicherung oder sonstige Möglichkeiten zum Festhalten.

Bei Nässe besteht beim Abrutschen sogar Absturzgefahr im steilen Gelände. Nasse, rutschige, steile Wiese unbedingt vermeiden, wenn keine Möglichkeit zum Festhalten besteht.

Vielleicht gibt es eine ungefährliche Ausweichroute.

Bei schönem, trocknem Wetter macht Wandern mehr Spaß, wenn man die Aussicht genießen möchte.

Kommt ganz auf deine Schuhe an. Mit den richtigen schuhen kann das trotzdem ein Kinderspiel werden. Könnte aber auch unangenehm werden je nachdem welchen Weg ihr geht.

Naja...Ein Faktor ob du ausrutscht oder nicht sind die Schuhe.Wenn du Wanderschuhe mit gutem Profil hast solltest du nicht so schnell im Dreck landen...Aber ob es dir Spaß macht auf nassen Boden zu wandern musst letztendlich du selbst entscheiden

Mir geht es hauptsächlich um den Komfort. Also meinst du, dass es automatisch matschig ist, wenn es geregnet hat?

0

Wenn deine Ausrüstung und Erfahrung den Umständen entspricht, dürfte es kaum Schwierigkeiten geben. Da du so fragst, scheint es aber zumindest an Erfahrung zu fehlen.

Mein Rat: Bevor es zu riskant wird, besser umkehren. Solltest du zufällig im Bayerischen Wald unterwegs sein, könnte ich dir vermutlich Tipps zur Strecke geben.

Was möchtest Du wissen?