macht das alles sinn mit dem sport?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey ^-^

Das Problem mit der Ausdauer hab ich leider auch... Trainiere in letzter Zeit nämlich um fitter zu werden und evt auch etwas Gewicht zu verlieren.

Ich persönlich hasse Joggen, das ist einfach Mord. Und außerdem trainiert das hauptsächlich die Beine. <.< Setz lieber auf Krafttraining oder Workouts. (Kannst dir im Internet einige raussuchen. Lieber nicht auf Youtube, denn wenn du da siehst, wie schnell die Leute das machen, willst du es auch so schnell machen und genau DANN macht man Fehler.) Schwimmen hilft auch und trainiert zur gleichen Zeit den ganzen Körper.

Von dem ganzen Ernährungszeug fang ich nun mal nicht an, hast du sicher schon tausend Mal gehört. :'D (Aber generell gilt: Mehr Kohlenhydrate verbennen, als einnehmen)

Beim Sport geht es darum, dass du es beständig machst und nicht wie viel auf einmal. Du sollst nicht dann Sport machen, wann dir danach ist, sondern wirklich einen Plan erstellen. zB Habe ich meinen Wecker (Handy) auf jeden 'ebenen' Wochentag um 15 Uhr darauf gestellt, Bein- und Armtraining zu machen und alle anderen Tage Bauchtraining. Wichtig ist, dass du den Muskeln zwischen jeder Trainingseinheit einen Tag Pause gibst. Denn in den Pausen wachsen die Muskeln. Achja, es macht nichts aus, wenn du am Anfang nicht mega viele Sets oder so schaffst. Niemand macht am Anfang sofort 50 Situp, Crunches ect. Steiger dich einfach dann, wenn du fühlst, dass dir zB 10 nicht reichen oder deine Muskeln dann nicht brennen. (Erst wenn sie brennen, hat das Training einen Sinn, als nicht aufgeben!)

Bitte sei nicht frustriert, wenn sich in den ersten 2 Wochen nichts verändert und sei gedulidg. Denk daran: Alles was du über die Jahre angegessen hast, wird sicher nicht über Nacht weggehen. ;D Achja: Wenn du am Anfang etwas Gewicht zunimmst: Keine Panik. Muskeln wiegen mehr als Fett und erst baut der Körper Muskeln an und erst DANN fängt er RICHTIG an das Fett zu verbrennen.

Das schaffst du schon. ;)

Liebe Grüße,

Myrabella

ps. Überanstrenge dich aber nicht, denn das kann schiefgehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange du rauchst brauchst du nicht sporteln. Ich kenne keinen aktiven sportler der raucht. Ausdauer ist die basis für ein training ohne das bringt sich alles nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von YueYu
21.08.2015, 22:45

Danke! So sieht's aus. 

0

Jede Minute Sport macht einen Unterschied. Willst du allerdings wirklich etwas ändern, dann höre auf zu rauchen. Es ist absolut, absolut dämlich zu sagen, dass man "nicht aufhören will zu rauchen". (: Wenn du gesund werden willst, dann solltest du es ernsthaft durchziehen. Mach den Sport, den du schaffst. Geh schwimmen, das hält man mit wenig Ausdauer länger durch. Ernähre dich gesund. Und wo du schon mal im Schwimmbad bist, geh' in die Sauna. Geh drei Tage in Reihenfolge, dadurch schwitzt du das Nikotin aus und es wird dir leichter fallen mit dem Rauchen aufzuhören. Bist du nicht bereit all diese Dinge zu tun, wirst du dich nicht verändern, willst es offenbar auch nicht. 

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

joa fang halt erstmal an. wenn du 5 liegestütze nur schaffst hat das nichts mit ausdauer zu tun da man dabei nicht aus der puste kommt. du musst deine muskeln einfach trainieren. und auch wenn dus nicht willst: hör auf zu rauchen. wer weiss vllt sitzt du in 40 jahren im krankenhaus mit lungenkrebs und willst deinem früheren ich einfach in die schnauze hauen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?