Macht Cannabis dumm oder nicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Cannabis hat keine neurotoxische Wirkung, daher geht auch nichts kaputt bzw man wird nicht dümmer..... Bei regelmäßigen (täglichen) Konsum kann sich das auf die Leistungsfähigkeit wie auch auf das Gedächtnis auswirken, was einen aber nicht dumm macht, sondern verplant... Stellt man den Konsum ein regeneriert sich das aber alles wieder.... Wenn du also alle 2-3 Wochen einen joint rauchst hat das keine solche Auswirkungen auf dich... ABER , da du dich noch in der Entwicklung befindest kann es hier für Störungen sorgen, da dein Gehirn sich jetzt quasi neu ordnet, und da kann Cannabis eben Chaos anrichten..... Daher rate ich dir mit dem Konsum noch zu warten bis dein Gehirn sich voll entwickelt hat, ist einfach besser und sicherer.... Es heißt zwar "kann", aber es "kann" in jungen jahren eben auch in die Hose gehen ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.
  2. Dumm nicht, aber der Konsum beeinflusst das Kurzzeitgedächtnis, man wird etwas vergesslicher etc., ABER nach dem man aufgehört hat, regeneriert sich auch das Kurzzeitgedächtnis wieder.
  3. Das dein Hirn noch nicht komplett ausgewachsen ist, ist die Chance auf eine Psychose noch grösser als bei einem Erwachsenen.
  4. Bei deinem Konsummuster, wird vermutlich nicht mal dein Kurzzeitgedächtnis betäubt. Versuch bei dem Muster zu bleiben auch wenn die Versuchung mehr zu konsumieren gross werden wird.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es kommt stark auf den Entwicklungsstand der jeweiligen Person an bei Jugendliche kann es eher Schäden hinterlassen als bei ausgewachsenen. Grundsätzlich würde ich aber schätzen saß damit schon ein etwas höherer Verbrauch notwendig ist als alle 2-3 wochen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Studien sind immer der reinste Schwachsinn.. Warst du bei der Studie selbst dabei? Nicht? Ich auch nicht und deshalb mache ich mir daraus auch nichts.. Wenn du Cannabis konsumierst und auf deinen Körper etc. hörst, sollte es dir selbst auffallen, wenn du nicht mehr so gut mitkommst, Konzentrationsschwierigkeiten hast usw. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Wenn man noch nicht voll Entwicklt ist kann es Schäden geben. Das Kurzzeitgedächtnis kann beeinflusstw erden, erholt sich aber wieder.

So wie du konsumierst sollte es eigentlich keine negativen Folgen geben. Wenn du so weiter machst, machst du es genau richtig. Immer auf der sicheren Seite :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du wirst NICHT dumm. Diese studie wurde schon oft wiederlegt, jetzt aber endlich offiziel. Cannabiskonsum hat nichts mit dem inteligenzquotient zu tun. Dumm wirst du eher von alkohol, da dieser die gehirnzellen massiv angreift, wovei cannabis im gegensatz dazu den gehirnzellen sogar helfen kann sich zu regenerieren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bei deinem Konsum solltest du dir keine Sorgen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wirklich täglich kosumierst dann können davon gehirnzellen absterben aber ich denke so selten wie du es nimmst dann nicht  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tony5689
21.01.2016, 16:56

Es sterben KEINE gehirnzellen ab von cannabis. das ist ein märchen! Von alkohol dagegen aber schon...

3
Kommentar von brentano83
21.01.2016, 18:43

Cannabis hat keine neurotoxische Wirkung..... Kann man auch nachlesen... -.- 

1

das dürfte deine Fragen beantworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?