Macht BWL studieren Sinn

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Studiert ja mittlerweile jeder, habe ich noch Zukunftschancen als BWLer ?

BWL ist das "Notstudium" für alle "Möchtegern-Akademiker". Folglich ist es auch maßlos überlaufen und mit einer Abbrecherquote von aktuell >27% gesegnet.

Darüber hinaus ist ein Abschluss als "Geselle der Künste" (= Bachelor) mehr als fragwürdig und in der Wirtschaft nicht sonderlich anerkannt.

Grundsätzlich ist die Ausbildung allerdings darauf ausgelegt, in fast allen Branchen Fuß zu fassen, so dass man sich entsprechend breit aufstellen kann. Dank der großen Konkurrenz im gleichen Fach werden Einstellungen in Traumjobs aber ziemlich viel Kreativität voraussetzen. ;)

Keiner kann dir genau sagen, was sein wird, wenn du in 3-4 Jahren dein Studium abgeschlossen hast. Prinzipiell kann man mit einem akademischen Abschluss alles machen, Quereinsteiger in alle Richtungen. Mit Kernkompetenzen, Kommilitonen und Interessen baut man sich während seines Studiums ein Netz bzw Netzwerk auf, was einem gefällt. Manche werden Autor, andere kriegen den totalen Karriereboost, manche sind im Praxissemester so gut beim Unternehmen angekommen, dass sie gleich da angeworben werden usw

studieren viele, machen auch einige ihren abschluss... aber bwler werden ja auch fast überall gebraucht.. also ist die nachfrage nicht so viel höher als das angebot. wenn man sich dann noch gut spezialisiert und nicht gerade eienn 3,5 schnitt hat und vllt sogar schon praktika gemacht hat... kann man auch im inland sehr gute Chancen haben.

im ausland? naja kommt drauf an wo.

Ins europäische Ausland auf jeden Fall

Was möchtest Du wissen?